Eintracht-Fans, singt für den Aufstieg!

+
Eintracht-Fans sollen den Verein aus der zweiten Liga singen.

Frankfurt – Die Eintracht ist abgestiegen, doch die Fans stehen weiter hinter dem Verein: Um das zu beweisen, nimmt Produzent Ralf Holl aus Frankfurt wieder eine Eintracht-CD mit Fanliedern auf. Er ruft alle echten Fans zum Mitmachen auf. Von Angelika Pöppel

Musikproduzent Ralf Holl aus Frankfurt nimmt die dritte Eintracht-CD auf.

„Jetzt erst recht“, sagt Ralf Holl von der Produktionsfirma „soccer records“. Er will seine Adler mit einer neuen Eintracht-CD beflügeln und damit aus der Zweiten Liga jubeln. Schließlich sei das auch Tradition: „Kein Verein hat mehr Fanlieder“, sagt Holl. Er wolle kein stumpfes Gegröle, sondern gute Texte. Alle Eintracht-Fans, aber auch Musiker sind dazu aufgerufen, Ideen zu schicken. Zwölf Songs werden im September in der Commerzbank-Arena aufgenommen. Mehr Infos gibt es unter http://www.soccer-records.com.

Die bereits dritte CD soll an die Erfolge der Vorgänger anknüpfen. Jeweils 7000 Mal haben sich die Fanhymnen verkauft. „Einige Künstler können davon nur träumen“, sagt Holl stolz. Der Musikproduzent war schon als kleiner Junge ein Eintracht-Fan. Er produzierte auch mit der Frankfurter Rockband Tankart den Stadion-Klassiker „Schwarz-weiss wie Schnee“.

Aktuell ist seine CD „Maineid“ auf dem Markt. Holl hat von über 100 Bands 17 Songs ausgesucht – von Rock bis Pop und Hip Hop. Nur eines haben die Stücke gemeinsam: Sie handeln alle von Frankfurt. Auch fünf Klassiker sind vertreten wie Heinz Schenks Lied von der Grünen Soße und Rainer Weisbeckers Weise vom Grießbrei.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare