Einfach mal in die Luft gehen

Wer in den Ferien abheben möchte, ohne in ein Flugzeug zu steigen, der kann das auf Hessens höchstem Berg, der Wasserkuppe in der Rhön, ausprobieren. Dort kann an jedem Wochenende in die faszinierende Welt der Gleitschirmflieger hineingeschnuppert werden.

Bei der Flugschule Papillon bekommen schon 14-Jährige die Grundkenntnisse an zwei Tagen beigebracht. Zunächst in der Theorie, dann kommen Lauf- und Aufziehübungen, wobei die Anfänger schon einmal den Boden unter den Füßen verlieren können. Am zweiten Tag gleiten Geübte schon 300 bis 400 Meter weit und in zehn Metern Höhe. Der Schnupperkurs kostet 150 Euro. Weitere Infos im Internet unter www.wasserkuppe.com. Wer lieber ins Sauerland fährt und in Willingen Gleitschirmfliegen möchte, kann sich ebenfalls an die Flugschule Papillon wenden.Bodenständiger gehtâ??s bei einer Tour durch den Vogelsberg zu. Außergewöhnlich und unvergesslich wird sie, wenn Lamas dabei sind. Lama-Trekking nennt sich das, was Silke Philipp-Odermatt in Freiensteinau und Umgebung anbietet. Vor allem für Kinder sei es ein Erlebnis, ein Lama führen zu dürfen. Generell gehe es beim Lama-Trekking um Teamfähigkeit und um Vertrauen. Eine Schnuppertour kostet zwölf Euro pro Person und dauert zwei Stunden. Wem die Lamas zu brav sind, der kann sich auch an einem Esel probieren. Mehr Infos im Internet unter www.vogelsberglamas.de.Abenteuerlich ist auch die Art und Weise, wie man mit Maik Hammerschick den Taunus erkunden kann. Segway heißt das ungewöhnliche Gefährt auf zwei Rädern, mit dem es dank Elektromotor geräuschlos bergauf und bergab geht. Nach einer Einweisung auf dem futuristischen Fahrzeug gehtâ??s für zwei bis drei Stunden in den Wald. Der Spaß auf Rollen kostet 79 Euro pro Person. Mehr Infos und Touren unter www.hammerschick.eu.Wer doch lieber seine Füße spüren möchte, ist im Spessart richtig. In Bad Orb liegt Deutschlands längster Barfußpfad. Er vermittelt auf einer Strecke von 4,5 Kilometern ein Gefühl für die verschiedensten Untergründe. Wer auf eigene Faust losziehen möchte, zahlt 2,50 Euro für Erwachsene und einen Euro für Kinder. Erlebnisführungen gibt es ab vier Euro. Mehr Informationen bei der Touristen-Information Bad Orb: S  (06052) 8383.Sagenumwoben ist das Felsenmeer im Lautertal im Odenwald. Ob man an die Geschichte von den wütenden, Steine werfenden Riesen glauben mag oder sich lieber für die geologische Entstehungsgeschichte des Naturwunders interessiert, ist jedem selbst überlassen. Sicher ist aber, dass das der 340 Millionen Jahre alte Felsberg ein lohnenswertes Ausflugsziel ist. Der Eintritt ist frei, Parken kostet zwei Euro pro Pkw. Touren können auf Anfrage gebucht werden. Mehr Informationen im Internet unter www.felsenmeer-informationszentrum.de.  efb/nkö

Kommentare