250.000 Euro Schaden

Edel-Boutique auf der Fressgass' leergeräumt - Mitarbeiter unter Schock

+
Inhaber der Edel-Boutique "Milano", Jürgen Oertel und seine Mitarbeiter stehen am Montag noch unter Schock.

Frankfurt - Von Sonntag auf Montag haben Unbekannte die Edel-Boutique "Milano" auf der Frankfurter Fressgass' ausgeräumt und Waren im Wert von ca. 250.000 Euro mit einem LKW abtransportiert. Die Mitarbeiter stehen unter Schock. Von Angelika Pöppel

"Ich werde erst realisieren was tatsächlich passiert ist, wenn ich heute Abend auf meinem Sofa sitze", sagt Milano-Geschäftsführer Jürgen Oertel am Montag.  Der Schock sitzt ihm noch in den Knochen. Als die Mitarbeiter am Montagmorgen die Boutique auf der Frankfurter Fressgass' wie gewohnt aufschließen wollen, müssen sie feststellen, dass das Schloss ausgehebelt worden ist. "Alle Schubladen standen offen, nichts war mehr an seinem Platz", sagt eine Mitarbeiterin und fügt hinzu "ich war so aufgeregt, ich musste erstmal eine Beruhigungstablette nehmen."

Überfall auf Edel-Boutique: Krawatten & Co im Wert von 250.000 Euro erbeutet

Laut Polizei haben die Einbrecher in der Zeit zwischen Sonntagabend, 19 Uhr und Montagmorgen, 10 Uhr zugeschlagen. Sie räumten nahezu das gesamte Geschäft leer. "Es fehlen bis zu 3000 Krawatten, 500 Hemden, 800 Gürtel, 300 Pullover und 1000 Strümpfe", fasst der Geschäftsführer zusammen. Alles wurde mitgenommen, nur die Ausstellungsstücke sind noch an ihrem Platz. Sogar das Lager räumten die Täter leer. Laut Polizei kamen die Täter mit einem LKW, um die Waren im Wert von knapp 250.000 Euro abzutransportieren.

Das Geschäft bleibt zunächst geschlossen, denn die Waren werden speziell für die Boutique in Italien angefertigt. "Wir müssen jetzt schauen, was wir noch in den externen Lagern haben und die bereits vorbestellte Ware so schnell wie möglich ranschaffen", sagt Oertel.

Die Ermittlungen dauern noch an.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare