Dreistes Versteck!

Offenbach: Heroin im Seniorenheim gefunden

+

Offenbach - Die Polizei in Offenbach stattete der Mutter zweier vermutlicher Drogendealer im Seniorenheim einen Besuch ab und fanden Heroin, Marihuana  und Drogengeld.

Als die Offenbacher Beamten das Zimmer einer älteren Frau im Seniorenheim durchsuchten, fanden sie Heroin und vermutliches Drogengeld. Die Mutter von zwei der Dealerei verdächtigten Brüdern wusste davon nichts. Die Kripo-Leute fanden neben 30 Gramm Amphetamin und etwas "Gras" auch beinahe 90 Gramm Heroin, das schon für den Verkauf an Kleindealer abgepackt war. Weiterhin stießen die Polizisten in der Wohnung auf mehr als 13.000 Euro, die dort - wie auch die Drogen - vermutlich vom Nachwuchs "abgebunkert" worden waren.

Die beiden in Offenbach und Frankfurt wohnenden 44 und 37 Jahre alten Söhne sowie die gleichaltrige Freundin des Jüngeren bekamen ebenfalls überraschenden Besuch der Fahnder. Gut ein Kilo Amphetamin sowie 800 Gramm Heroin und 80 Gramm Marihuana wurden in der Wohnung des 44-Jährigen in Oberrad  beschlagnahmt. Strafschärfend könnte sich dabei später auswirken, dass der mutmaßliche Drogendealer verschiedene Waffen wie Messer oder eine CO2-Pistole in unmittelbarer Nähe der Fundorte platziert hatte.

Die beiden Männer und die Frau mussten den Beamten auf die Dienststelle folgen. Später durften der 37-Jährige und seine Freundin wieder gehen. Während die Drogen und das Geld im Asservatentresor der Rauschgiftfahnder verschwanden, musste  der 44-jährige mutmaßliche Drogenhändler nach einem Termin beim Ermittlungsrichter in die Untersuchungshaft.

red

Mehr zum Thema

Kommentare