Sachschaden über 35.000 Euro

Dreieich: 16 Verletzte bei Unfall im Kreiselverkehr

+

Dreieich - Bei einem Unfall auf der Frankfurter Straße in Höhe der Hausnummer 166 sind am Montagmittag 16 Personen verletzt und in die umliegenden Krankenhäuser gebracht worden.

Nach ersten Erkenntnissen war gegen 12.40 Uhr ein Opel-Vectra auf der Fahrspur der dortigen Kreiselausfahrt in den Kreisel eingefahren und dabei mit einem entgegenkommenden Linienbus, der überwiegend mit Schülern besetzt war, kollidiert. Der 86-jährige Pkw-Fahrer und dessen 84-jährige Beifahrerin wurden schwer verletzt.

Der Dreieicher musste mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich der Busfahrer sowie 11 Mitfahrer, überwiegend Schüler, leicht. Weil der Bus zu qualmen anfing, zertrümmerte ein Insasse eine Fensterscheibe und erlitt leichte Blessuren. Ein hinter dem Bus kommender weiterer Linienbus musste stark abbremsen. Zu einem weiteren Zusammenstoß kam es nicht; ein Schüler verletzte sich jedoch bei diesem Bremsmanöver.

Bei dem Unfall entstand ein geschätzter Schaden von 35.000 Euro. Die Staatsanwaltschaft Darmstadt, Zweigstelle Offenbach, ordnete bei dem Opel-Fahrer eine Blutentnahme an; der Führerschein wurde beschlagnahmt. Die Polizei Neu-Isenburg bittet namentlich noch nicht bekannte Zeugen sich bei der Wache unter der Rufnummer 06102 / 2902-0 zu melden.

Kommentare