Neues Masche von Kriminellen

Diebe klauen jetzt sogar TÜV-Plaketten

+
An Heike Merz´ Auto wurde die HU-Plakette restlos entwendet. Reste von den beiden vergangenen Plaketten sind noch zu sehen.

Region Rhein-Main – Nichts ist vor Dieben sicher. Sogar TÜV-Plaketten nicht. Wenn die Untersuchung näher rückt, das Geld aber für mögliche Reparaturen fehlt, kommen Kriminelle schon einmal auf dumme Gedanken. Von Silke Gottaut 

„Es gibt nichts, was nicht geklaut wird“, sagt Pressesprecher Rudi Neu vom Polizeipräsidium Südosthessen. Dass HU-Plaketten von Autos gestohlen werden, hat er selbst noch nicht erlebt, hält es aber nicht für unmöglich. „Diebe klauen alles, was sie gebrauchen können.“ In Hofheim und Hattersheim kommen solche Anzeigen nicht oft vor. Pressesprecher Andreas Beese vom Polizeipräsidium Westhessen hat solche Fälle dagegen bereits registriert. Wesentlich häufigere Delikte sind aber geklaute Autospiegel, Reifen, Felgen oder der so beliebte Mercedes-Stern. Die Zahl gestohlener Reifen steigt immer wieder an. Vor allem auf der Straße geparkte Fahrzeuge scheinen es den Tätern angetan zu haben. Ob es sich um die Taten einer organisierten Bande oder um Einzeltäter handelt, ist dabei unklar. Genauso sind Kennzeichen ein begehrtes Diebesgut.

Lesen Sie auch:

Kennzeichen sind begehrtes Diebesgut

Diesel-Diebe wollen an unsere Tanks

Andrea Ackermann von der Polizei Südosthessen vermutet: „Kennzeichen werden gestohlen, um Straftaten zu verschleiern. Das geht von Raubüberfall, über Versicherungsbetrug bis hin zum Tankbetrug.“ Sogar das Benzin ist vor Dieben nicht sicher: Der EXTRA TIPP berichtete bereits über professionelle Diesel-Diebe in der Region, die einen Tank nach dem anderen aufbrechen. Im Fall von Heike Merz (Name von der Redaktion geändert) wurde nur ein kleiner Aufkleber gestohlen – die HU-Plakette. Merz stellte wie gewohnt ihr Auto in Seligenstadt-Froschhausen ab. Am nächsten Tag fällt ihr zufällig auf, dass die Plakette auf ihrem Kennzeichen fehlt. „Der TÜV war noch recht neu“ – erst im Februar hat ihr Auto die Hauptuntersuchung bestanden. Eine neue Plakette bekommt sie auf Anfrage beim TÜV in Offenbach nur, wenn sie bei der Polizei Strafanzeige stellt. „Sie sind schon die dritte Dame, die heute kommt, bei der die Plakette geklaut wurde“, berichtet ein Mitarbeiter vom TÜV Offenbach.

Geklaute Plaketten nicht von Nutzen

Fraglich ist nur, was Diebe mit den HU-Plaketten machen. Selbst wenn sie die geklaute Plakette, die oft beim Entfernen kaputt geht, an einem anderen Kennzeichen anbringen, nutzt es ihnen im Großen und Ganzen nichts. Denn: „Das eigentliche Zertifikat ist der Prüfbericht. Danach kommt der Eintrag im Fahrzeugschein und dann die HU-Plakette am Kennzeichen“, erklärt Wolfgang Krüger, Pressesprecher vom TÜV Hessen.

Da die Plaketten auf dem Autokennzeichen aufgeklebt sind, haben Diebe es schwer, sie und ohne Risse zu entfernen. Aber es gibt Möglichkeiten. Krüger: „Wenn sie schlecht angebracht ist, dann geht sie zum Beispiel mit einem Hochdruckreiniger ab. Über weitere Methoden könnten wir nur spekulieren, aber dazu wollen wir uns nicht weiter äußern “, sagt Krüger.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare