Deutscher Bürgerpreis für Gertrud Löns aus Eppstein

+
Preisträgerin Gertrud Löns (von links) mit Ehemann und Unterstützer Jürgen, Bildungsministerin Annette Schavan, Hans-Dieter Homberg, Chef der Taunus Sparkasse, und Werner Netzel vom Vorstand des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes.

Eppstein/Berlin – Als Gertrud und Jürgen Löns Ende September den Bürgerpreis der Taunus Sparkasse bekamen, war es ihnen unangenehm, im Rampenlicht zu stehen. Am Dienstag bekamen sie noch mehr Aufmerksamkeit, denn Gertrud Löns bekam in Berlin den Deutschen Bürgerpreis. Von Julia Renner

Mehr als 1000 Bewerbungen für den Deutschen Bürgerpreis wurden in diesem Jahr eingereicht. Die Jury, zu der auch die ehemalige Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth zählte, zeichnete Gertrud Löns in der Kategorie Lebenswerk mit dem Preis aus. Die Laudatio im ZDF-Hauptstadtstudio Unter den Linden hielt Annette Schavan.

Mehr:

Sie helfen den Armen und Migranten

Unter dem Motto „Bildung – gleiche Chancen für alle“ stand der mit 5000 Euro dotierte Preis in diesem Jahr. Die frühere Lehrerin Gertrud Löns engagiert sich schon seit Jahrzehnten für die Bildung vor allem von Kindern mit Migrationshintergrund. Aber auch deutsche Kinder kommen zu Familie Löns, um sich in Deutsch, Mathe, Englisch oder Französisch helfen zu lassen.

Vor einigen Jahren hatten Gertrud und Jürgen Löns den „Eppstein Fonds zur Förderung bedürftiger Kinder und Jugendlicher“ eingerichtet. Damit unterstützen sie Familien mit Migrationshintergrund oder auch alleinerziehende Mütter finanziell bei schulischen oder sonstigen Bildungsmaßnahmen.

Bescheiden nahm die 77-Jährige am Dienstag die Auszeichnung entgegen und zwar stellvertretend für alle ehrenamtlich engagierten Menschen in der Region, wie sie sagte. „Ich weiß nicht, warum sie mich ausgewählt haben“, sagte sie nach ihrer Rückkehr. Sie sei zwar glücklich, habe aber gemischte Gefühle, weil schließlich auch viele andere sich ehrenamtlich engagieren. Gefeiert wurde die Preisverleihung bis spät in die Nacht hinein.

Das Preisgeld wird in den Fonds des Ehepaars fließen. Ein kleines Geschenk hat sich Getrud Löns in Berlin jedoch selbst gemacht: „Ich habe mir ein Paar Schuhe gegönnt.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare