Polizei wollte nur die Anhängerlast kontrollieren

Auto fängt Feuer - Gas-Flasche im Kofferraum

Darmstadt - Während die Polizei die Anhängerlast eines Autos kontrollieren wollte, fing der Wagen Feuer. Zusätzlich entdeckten die Beamten eine Gas-Flasche im Kofferraum und der Anhänger war auch noch zu schwer.

Auf einen offensichtlich mit Bauschutt überladenen Pkw-Anhänger auf der A5 bei Weiterstadt wurde eine Streife des Verkehrsdienstes des Polizeipräsidiums Südhessen am Dienstagmittag aufmerksam. Um das tatsächliche Gewicht festzustellen, sollte das Gespann von der Polizei zu einer Waage beim TÜV Hessen in Darmstadt begleitet werden. Auf dem Weg dorthin fing der VW Passat des 42-jährigen Fahrers aus Bickenbach, vermutlich wegen eines Kupplungsschadens, erheblich an zu qualmen. Der Anhänger wurde daraufhin abgekuppelt und der Passat abgestellt. Dann loderten auch schon die ersten Flammen aus dem Motorraum. Als der Fahrer seinen Kofferraum öffnete, um den Feuerlöscher zu holen, erkannten die Beamten mit großem Schrecken, dass sich im Kofferraum eine Gasflasche befand, welche dann schleunigst, weit weg vom brennenden Auto, aus dem Gefahrenbereich gebracht werden musste.

Da der Passat anschließend nicht mehr fahrbereit war, wurde der Anhänger mit dem Polizeiauto zum TÜV Hessen transportiert. Die dortige Waage zeigte an, dass der Hänger um über 20 Prozent überladen und die Anhängelast um über 60 Prozent überschritten war. Die weitere Inbetriebnahme des Anhängers wurde untersagt. Als der Fahrer bei Abholung des Anhängers keinen Fahrzeugschein für den Anhänger vorzeigen konnte, wurde bei weiteren polizeilichen Überprüfungen außerdem festgestellt, dass der betroffene Anhänger gar nicht zugelassen ist und ein amtliches Kennzeichen von einem anderen Anhänger angebracht wurde. Den Bickenbacher erwartet nun ein Bußgeldverfahren wegen der Verkehrsverstöße. Weiterhin wurde Strafanzeige wegen Urkundenfälschung gegen ihn erstattet.

red

Mehr zum Thema

Kommentare