Fit klicken für den Straßenverkehr

Dario Hergarden erfindet Reaktionsspiel für Senioren

+
Dario Hergarden hat ein Online-Spiel entwickelt, bei dem Senioren ihre Reaktionsfähigkeit selbst testen können.

Region Rhein-Main – Der Frankfurter Jung-Unternehmer Dario Hergarden hat ein Online-Spiel entwickelt, bei dem alte Menschen testen können, wie reaktionsschnell sie im Straßenverkehr sind. Schon bald könnte das Programm zum Standard werden – und Senioren eine Menge Geld sparen. Von Christian Reinartz

Lesen Sie auch:

Unfälle mit Senioren steigen - ADAC fordert Beratung

Als Dario Hergarden den Artikel „Fahren bis der Arzt kommt“ im EXTRA TIPP liest, fühlt er sich in seiner Geschäftsidee bestätigt. Der Frankfurter Jung-Unternehmer mit mexikanischen Wurzeln hat sich zum Ziel gesetzt, ältere Menschen fitter für den Straßenverkehr zu machen. Denn das haben offenbar immer mehr nötig. Hergarden: „Ausschlaggebend war meine Oma“, erinnert er sich. Da habe er überlegt, wie man am einfachsten selbst testen kann, ob die Reaktionsschnelligkeit fürs Autofahren noch reicht. „Gefunden habe ich damals nichts. Und schon war die Idee geboren.“

Sogar Autoversicherer sind interessiert

Herausgekommen ist das Online-Spiel„Racing Hilde“. Dahinter steht Hergardens gleichnamiges Ein-Mann-Startup-Unternehmen. Allerdings mit viel Potential. Denn für Dario Hergardens Idee interessieren sich mittlerweile nicht nur der ADAC, sondern auch Automobilversicherer.

Unfallrisiko bis zu 50 Prozent verringerbar

EXTRA TIPP-Leser können das Reaktionsspiel „Racing Hilde“ testen. Dazu einfach auf den Link unter dem Artikel klicken, dann im neuen Fenster den Gutschein-Code „EXTRA TIPP“ eingeben, bestätigen, die Fragen zu Alter und Verfassung beantworten und das dreiminütige Spiel starten. Am Ende folgt eine Auswertung der erreichten Punkte. Noch mehr Informationen und Kontakt zu Hergarden gibt’s auf www.racinghilde.de.

Die Idee hinter „Racing Hilde“ ist schnell erklärt: Senioren können online verschiedene Trainings und Tests absolvieren und dabei Punkte sammeln. Diese wiederum können gegen Prämien oder sogar einen Nachlass bei der Versicherungsprämie eingetauscht werden. „Von diesem System profitieren alle“, sagt Hergarden. „Die Senioren sparen Geld. Und die Versicherer letzten Endes noch viel mehr.“ Denn durch das spielerische Training könne das Unfallrisiko um bis zu 50 Prozent verringert werden, sagt Hergarden. Das zeigten Zahlen aus den USA, wo Reaktionstrainings schon zum Standard gehörten. Einzig und allein eines fehlt dem jungen Mann noch: „Ein Investor, der in mein Unternehmen einsteigt. Dann kann ich richtig loslegen.“

Hier geht´s zur Racing Hilde

Spiel

Kommentare