Hausmeister verhindert Schlimmeres

Chlorgas-Panne in Dieburger Schule: Fünf Verletzte

Dieburg - Ein Defekt im Technikraum hat in einer Förderschule in Dieburg zu einem Chlorgas-Unfall geführt. Fünf Personen wurden verletzt.

Das Gas sei wegen des Defekts heute Morgen aus einem Therapiebecken ausgetreten, teilte die Feuerwehr mit. Als der Hausmeister der Schule Chlorgeruch feststellte, habe er das Gas abgestellt und die Behörden alarmiert. Fünf Angestellte der Schule, darunter der Hausmeister und Lehrkräfte, erlitten Reizungen der Atemwege und Augen. Sie wurden vor Ort durch den Notarzt und die Rettungssanitäter versorgt. Zwei Lehrerinnen und der Hausmeister kamen danach zur Beobachtung in ein Krankenhaus.

Die rund 100 Schüler blieben unverletzt, wurden aber vorsorglich von Notärzten und Sanitätern unter die Lupe genommen. Nachdem die Räume gelüftet worden waren, konnte der Unterricht mit einer Stunde Verzögerung wieder aufgenommen werden. Die Kripo untersucht, wie es zu dem Unfall kommen konnte. In höheren Mengen kann Chlorgas tödlich sein.

dpa

Rubriklistenbild: © Sauda/Archiv

Kommentare