Anklage in Frankfurt

Bürgermeister von Eschborn wird Geheimnisverrat vorgeworfen

Eschborn/Frankfurt - Die Staatsanwaltschaft Frankfurt hat gegen den Eschborner Bürgermeister Mathias Geiger Anklage wegen Verletzung des Dienst- und Steuergeheimnisses erhoben. Die Behörde wirft dem FDP-Politiker zudem Verleumdung und falsche Verdächtigung vor.

Der Eschborner Bürgermeister Mathias Geiger (FDP)

Dem 58-Jährigen wird zur Last gelegt, während seiner Amtszeit als Erster Stadtrat - von 2012 bis Februar 2014 - eine Vielzahl von zum Teil persönlichen und oder vertraulichen Dokumenten aus dem internen Verwaltungsbereich der Stadt und des Magistrats kopiert und fotografiert zu haben, wie die Staatsanwaltschaft in Frankfurt am Mittwoch mitteilte. Papiere und auf elektronische Datenträger gebrannte Unterlagen habe er einem ihm bekannten, in der Kommunalpolitik aktiven Rechtsanwalt übergeben. Dieser habe sie zu politischen Zwecken verwenden sollen und dies auch in mehreren Fällen getan. dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Kommentare