Der Kuchenbäcker

Rezept für Knusperkaramell

+
Rezept für Knusperkaramell

Der Kuchenbäcker: So wie jede Woche präsentiert Ihnen der Back-Blogger unwiderstehlich süße Rezepte. Diesmal gibt es Knusperkaramell!

Entdecken Sie weitere Rezepte:

Rezept für Mini-Gugelhupf mit Johannisbeeren

Rezept für Quarkkuchen

Rezept für Schokoladenkuchen

Rezept für polnischen Apfelkuchen

Rezept für Spiegeleier-Kekse mit Mascarpone-Creme

Rezept für Cronuts mit Erdbeer-Mascarpone-Creme

„Geschenke aus der Küche“ liegen voll im Trend. Ob kleine Kuchen im Glas, selbstgemachte Backmischungen oder Eingelegtes sind nicht nur ein tolles Präsent, sondern auch ein prima Mitbringsel für Freunde und Familie.

Diese Woche wird nicht gebacken, sondern gekocht. Auf dem Blog des Kuchenbäckers finden sich nicht nur süße Trends aus Teig und Co, sondern auch selbstgemachte Bonbons und andere Süßigkeiten aus der heimischen Küche. Diesmal gibt es knuspriges Karamell mit Macadamianüssen.

Zutaten

200g geröstete Macadamianüsse

100ml Wasser

350g Zucker

300g hellen Rübensirup

1 TL Natron

Material

1 Edelstahltopf (mittlere Größe)

1 Nudelholz

2 Backpapierzuschnitte (40x50)

Zubereitung

Geben Sie 100ml Wasser, Zucker und Rübensirup in den Edelstahltopf und bringen die Zucker-Sirup-Mischung bei mittlerer Hitze zum kochen. Kochen Sie die Masse unter stetigem Umrühren weiter bis sie eine dunkel und goldbraun karamellisiert ist.

Nun geben Sie Natron und die gehackten Nüsse dazu und rühren einmal kurz gründlich um. Geben Sie die Masse auf den ersten Bogen Backpapier und legen Sie den zweiten Bogen direkt darüber.

Mit dem Nudelholz walzen Sie die Karamellmasse bis sie eine Stärke von 5mm hat und lassen sie dann zwischen den Backpapierlagen vollständig erkalten.

Hier mehr über den Kuchenbäcker erfahren

Zum Schluss brechen Sie das Karamell in Stücke und verpacken es in bunte Spitztüten oder Cellophanbeutel. Achten Sie darauf, dass Sie den Karamellbruch möglichst luftdicht verpacken, da er sonst recht schnell beginnt zu kleben. Beim Kochen und Ausgießen ist ebenfalls Vorsicht geboten, da die Zuckermasse sehr heiß ist.

Mehr über Tobias Müller   auf www.kuchenbaecker.com.

Kommentare