Bierkrug-Halten: Wer schafft‘s länger?

+
Andrea Kupka (links) beim Wettkampf im vergangenen Jahr.

Oberursel – Knapp 500 Jahre ist es her, dass das deutsche Reinheitsgebot proklamiert wurde, genauer gesagt am 23. April 1516. Mittlerweile gilt der Tag als „Tag des Biers“. Im Alt-Oberurseler Brauhaus wird das mit den Hessischen Maßkrugstemm-Meisterschaften gefeiert. Von Julia Renner

Schon zum vierten Mal richtet das Team des Brauhauses die Meisterschaft aus. Und so professionell mache das sonst keiner in der Region, sagt Nils Britze, verantwortlich für das Marketing beim Brauhaus. In zwei Kategorien – Frauen und Männer – gibt es zunächst eine Qualifikationsrunde. Die Besten kommen dann weiter ins Halbfinale und können sich schließlich ins Finale vorkämpfen.

Andrea Kupka

Im vergangenen Jahr war die Frankfurterin Andrea Kupka die Frau, die den Krug am längsten stemmen konnte. „Und dabei wollte ich anfangs gar nicht mitmachen“, sagt die 50-Jährige. Mit Freunden ist sie am „Tag des Biers“ im Brauhaus gewesen. Von dem Wettbewerb wusste sie allerdings nichts – bis sie ein Bekannter einfach angemeldet hat. Gegen rund 20 andere Frauen ist sie dann angetreten. Einen vollen Maßkrug am ausgestreckten Arm zu halten war die Aufgabe. „Dabei muss man nicht den Griff umfassen, sondern das Glas und man muss gerade stehen“, erklärt die Zahnarzthelferin.

Allzu schwer gefallen ist ihr das nicht, sagt sie: „Schließlich schleppt man ja auch Kinder und Einkäufe.“ Einmal pro Woche geht sie außerdem ins Fitness-Studio, um ihre Muskulatur zu stärken. Doch ihr größter Vorteil könnte ein ganz anderer gewesen sein: Andrea Kupka kommt aus Bayern. „Und wenn ich die Wahl habe zwischen einem Wein und einem Bier, dann nehme ich das Bier“, sagt sie. Gewonnen hat sie im vergangenen Jahr einen Essensgutschein und davon gibt es auch bei der diesjährigen Maßkrugstemm-Meisterschaft einige zu gewinnen. „Außerdem gibt es Pokale“, sagt Nils Britze.

Ab 18 Uhr geht es los am Montag, 23. April. Anmelden muss sich vorher niemand, jeder, der älter als 18 Jahre ist, kann mitmachen. Britze schätzt, dass wieder rund 20 Männer und ebenso viele Frauen um den Titel kämpfen. Denn auch wenn meist Männer als Bier-Fans gelten, „müssen wir die Frauen nicht lange bitten“. Ein Unterschied wird nicht gemacht zwischen den Geschlechtern. Beide müssen einen etwa zweieinhalb Kilo schweren Krug halten. Die beste Zeit bisher: Gut acht Minuten bei den Männer, etwa sieben Minuten bei den Frauen. Ob Vorjahressiegerin Andrea Kupka nochmal mitmacht, weiß sie noch nicht. „Vielleicht packt mich der Ehrgeiz und ich mache einfach nochmal mit.“

Weitere Infos im Internet auf www.meinbier.de.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare