Vor dem Frankfurter Landgericht

Bierfässer unterschlagen: Stadtmitarbeiter vor Gericht

+

Frankfurt - Weil er rund 6000 Liter Fassbier für eigene Zwecke unterschlagen haben soll, muss sich von heute an ein Mitarbeiter der Protokollabteilung der Stadt Frankfurt vor dem Amtsgericht Frankfurt verantworten.

Der Anklage zufolge bestellte er insgesamt 138 Fass Bier auf Rechnung der Stadt. Statt die Getränke jedoch städtischen Empfängen zuzuführen, verkaufte der 51-Jährige das Bier laut Anklage an verschiedene Lokale in der Innenstadt sowie über seinen eigenen Partydienst. Der Schaden für die Stadt beläuft sich auf rund 18 000 Euro. Der Prozess soll an einem Verhandlungstag abgeschlossen werden.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare