Beten neben der Autobahn

+
Die Autobahnkirche Medenbach liegt an der Autobahn A3, Köln Richtung Frankfurt, zwischen der Ausfahrt Wiesbaden-Niedernhausen und dem Wiesbadener Kreuz.

Region Rhein-Main – In der Ferienzeit sind nicht nur die Autobahnen voll, sondern auch die Kirchen – aber nur die direkt an der Autobahn. Neben Fast Food Kette und Imbiss sollen sie der Seele einen Rastplatz bieten. Von Angelika Pöppel

LKW‘s und Autos brettern mit Tempo 140 über die Autobahn. Nebendran: Ein Rasthof. Im minutentakt kommen und verlassen Besucher die Restaurants, legen eine Pinkelpause ein. Doch die Besucher des Rastplatzes Medenbach an der A3 können nicht nur essen oder ihr Geschäft verrichten. In der kleinen Kirche direkt auf dem Gelände sollen sie Ruhe finden. Hier können Autofahrer aller Glaubensrichtungen zwischendurch ihre Andacht abhalten. Und das machen rund 40.000 Menschen jährlich in der ersten hessischen Autobahnkirche, laut Armin Schmidt, Vorsitzender des Kirchenvorstandes.

Rund um die Uhr geöffnet

Unter den Besuchern sind Familien, Brummifahrer, Spaziergänger und Pendler. „Das belegen die vielen Einträge in dem Anliegenbuch, dass in der Kirche ausliegt“, sagt Schmidt. Insgesamt gibt es 39 Autobahnkirchen in Deutschland. Und es sollen noch mehr werden. Denn „die Autohofkapellen werden sehr gut angenommen“, sagt Günter Klein von der Strassenverkehrsgenossenschaft Hessen mit Sitz in Frankfurt. Die Kirchen werden hauptsächlich durch Spenden finanziert. Besonders in den Ferien wird es eng auf den 24 Sitzplätzen in Medenbach. „Die Autobahnkirche ist so beliebt, weil sie am Weg liegt und einen ungestörten Raum bietet, in dem die Besucher ihre Rast für die Seele anonym einlegen können“, sagt Schmidt.

Die Kirche auf dem Rastplatz ist wie das Restaurant jeden Tag rund um die Uhr geöffnet.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare