Experten fordern für neue Konzepte

Die Baustellen kommen: Droht uns Verkehrs-Chaos?

+
Nichts geht mehr: Volle Autobahnen gehören im Rhein-Main-Gebiet zum Alltag. Mit ein Grund sind die vielen Baustellen.

Region Rhein-Main – Das Rhein-Main-Gebiet ächzt wegen dauernder Autobahn-Baustellen: Vor allem mit Beginn der Ferienzeit wenn die Fernstraßen besonders voll sind. Um nicht vor der Stauhölle zu kapitulieren, plädieren Experten für neue Konzepte. Von Dirk Beutel 

Lesen Sie auch:

A661: Bauarbeiten gehen endlich weiter

Rund 2000 Geisterfahrer jährlich

Die Autobahn 661 ist die Horror-Piste der Region

Schluss mit dem Flickwerk an der 661

Staus und zähfließender Verkehr auf den Autobahnen gehören zum Rhein-Main-Gebiet  wie Apfelwein und Grüne Soße. Besonders schlimm wird es, wenn Baustellen und Fahrbahnverengungen auf steigendes Verkehrsaufkommen treffen. So wie in den Sommerferien. Hessen ist als Transitland sehr belastet: „Viele Autobahnbrücken wurden in den 60er bis 80er Jahren gebaut, als man mit dem dramatisch angestiegenen Transitverkehr durch die Öffnung Europas nach Osten nicht rechnen konnte. Folglich sind diese Straßen und Brücken einer permanenten Belastung ausgesetzt, der sie ohne Erneuerung auf Dauer nicht standhalten können“, sagt Cornelius Blanke, Sprecher von ADAC Hessen-Thüringen. Umso nötiger sind Streckensanierungen. Und mit der Ferienzeit steigt auch das Baustellenaufkommen. Im Gegenzug verringert sich zumindest der Pendlerverkehr. Verkehrsdaten für die Sommerferien 2013 zeigen, dass der tägliche Verkehr im Rhein-Main-Gebiet wegen der Urlaubszeit in der Rushhour um bis zu zehn Prozent abnimmt. „Damit verringert sich während der Ferienzeit die Stauwahrscheinlichkeit im Berufsverkehr. Ausgenommen davon war lediglich der Freitag, 25. Juli, an dem sich Reise- und Pendlerverkehr zum Ferienstart überlagert haben“, sagt Claudia Scholten von Hessen Mobil.

Die aktuellen Baustellen:

Doch ganz lassen sich Blechlawinen nicht vermeiden – aktuelle Baustellen bremsen den Autobahnverkehr immer wieder aus: Etwa auf der A3 zwischen der Anschlussstelle Offenbach und Obertshausen in Fahrtrichtung Würzburg, wo gerade die Fahrbahn erneuert wird. Oder auf der A5, wo momentan die Europabrücke instandgesetzt und am Nordwestkreuz Frankfurt eine Rampe saniert wird, kommt es immer wieder zu Staus. Zwar ist die Zeit, die Autofahrer auf Autobahnen im Stau verbringen, überproportional zurückgegangen: Von 88.000 Stunden Anfang des Jahres 2003 auf ein seit drei Jahren konstantes Niveau von rund 20.000 Staustunden. Dennoch warnt Blanke: „Die Aufnahmefähigkeit der Verkehrswege in Hessen ist nur noch begrenzt steigerungsfähig. Um nicht vor dem Stau zu kapitulieren, bedarf es neuer Konzepte.“ So zeigen Untersuchungen für die A3 im Abschnitt Offenbach, dass die durch die Seitenstreifenfreigabe erhöhte Kapazität das Störungspotenzial einer Strecke und damit die staubedingten Unfälle spürbar senkt. Blanke: „Es ist geplant weitere hochbelastete Autobahnabschnitte mit dieser Technik auszurüsten.“

Weitere Baustellen:

A 3 Main-Taunus-Kreis, Ausbau der Tank- und Rastanlage Weilbach West Bauzeit: Mai 2014 bis voraussichtlich Oktober 2014

A 5, Frankfurt, Kanalteilerweiterung Frankfurt-Griesheim Bauzeit: September 2014 bis voraussichtlich Ende Oktober 2014

A 5, Frankfurt, Bauwerksinstandsetzung der Überführung L 3005, Lorscher Straße, Frankfurt-Rödelheim Bauzeit: 28. Juli 2014 bis Anfang Oktober 2014.

A 66, Main-Taunus-Kreis, Bauwerksinstandsetzung, Überführung der A 66, Krifteler Dreieck Bauzeit: September bis Dezember 2014

A 66 / A 648, Main-Taunus-Kreis, Sanierung Rampe, Autobahndreieck Eschborn Bauzeit: 15. bis 18. August 2014

A 66 / A 661, Frankfurt, Riederwaldtunnel und Ostumgehung Frankfurt Bauzeit: August 2009 bis Dezember 2020

A 661, Offenbach, Bauwerkssanierung Überführung der B 486, Anschlussstelle Langen Bauzeit: 8. März 2014 bis voraussichtlich Oktober 2015

A 661 / L 3003, Hochtaunuskreis, Ausbau Rampe Südring, Zubringer zur A 661 Bauzeit: April 2014 bis voraussichtlich Januar 2015

Die fiesesten Stau-Punkte im Frankfurter Stadtgebiet

Die fiesesten Stau-Punkte im Frankfurter Stadtgebiet

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare