Pendler müssen wochenlang auf Ersatzverkehr ausweichen

Bauarbeiten legen Frankfurter S-Bahntunnel lahm

+
Im S-Bahntunnel fährt ab dem 25. Juli für vier Wochen nichts mehr.

Frankfurt - Vom 25. Juli bis 25. August ist der Frankfurter S-Bahntunnel gesperrt. Die Deutsche Bahn versucht die Folgen für die Pendler abzumildern. Die müssen sich dennoch auf umfangreiche Fahrplanänderungen gefasst machen.

Den Beginn der Sommerferien nutzen die Deutsche Bahn (DB) und der Rhein-Main-Verkehrsverbund für ein großangelegtes Sanierungsprojekt. Am Samstag, 25. Juli, beginnen die Arbeiten zum Austausch des Relaisstellwerkes, mit dem seit 1978 alle Zugfahrten im Frankfurter S-Bahntunnel gesteuert werden. Bis voraussichtlich Dienstag, 25. August, wird der Tunnel aus diesem Grund für den Nahverkehr gesperrt. Ein umfangreicher Ersatzverkehr soll Pendler dennoch schnell ans Ziel bringen. Während der Baumaßnahmen können die Stationen Taunusanlage, Hauptwache, Konstablerwache, Ostendstraße und Lokalbahnhof nicht mit der S-Bahn erreicht werden. Die Innenstadt wird von Hauptbahnhof, Frankfurt Süd und Frankfurt Ost mit U- und Straßenbahnen erschlossen. Diese Stationen werden mit S-Bahnen und Regionalzügen weiterhin angefahren.

Mit der RMV-Karte in den ICE

Die S1 wird beispielsweise auf dem Abschnitt Frankfurt Hauptbahnhof – Offenbach Ost über Frankfurt Süd umgeleitet und hält in Fahrtrichtung Ober-Roden zusätzlich in Offenbach Hauptbahnhof. Während der Sperrung fährt die S-Bahnlinie S2 halbstündlich auf den Abschnitten Frankfurt Hauptbahnhof – Niedernhausen und Dietzenbach – Kaiserlei (bis 7. August) beziehungsweise danach Dietzenbach – Mühlberg (bis 25. August). In Kaiserlei besteht Anschluss an eine Ersatzbuslinie nach Frankfurt Ostbahnhof und Zoo. Zusätzlich fährt die S2 montags bis freitags von sechs bis neun Uhr sowie 16 bis 19 Uhr zwischen Dietzenbach und Offenbach Hauptbahnhof. Von diesen Fahrten besteht in Offenbach-Bieber Anschluss an die S1 zur Weiterfahrt nach Frankfurt Hauptbahnhof. Die S-Bahnlinie S8 fährt halbstündlich zwischen Wiesbaden und Frankfurt Hauptbahnhof. Zwischen Frankfurt und Offenbach fahren alternativ Regional- und Fernverkehrszüge sowie die S-Bahnlinie S1. Die S9 verkehrt halbstündlich zwischen Wiesbaden und Frankfurt Hauptbahnhof sowie zwischen Hanau und Offenbach-Kaiserlei (bis 7. August) und danach bis Frankfurt-Mühlberg. Zwischen Offenbach Ost und Frankfurt Flughafen, Terminal eins wird ein Ersatzbus eingesetzt, der ohne Zwischenhalt fährt. Zusätzlich besteht in Kaiserlei Anschluss an eine Ersatzbuslinie über Frankfurt Ostbahnhof nach Frankfurt Zoo.

Das Ersatzkonzept sieht vor, dass S-Bahnen über Regionalzugstrecken umgeleitet werden und dass DB-Fernverkehrszüge (ICE und IC) zwischen Hanau und Frankfurt mit RMV-Fahrkarten genutzt werden können. Zudem können sich Fahrgäste über Call a Bike ein Rad leihen und 30 Minuten kostenlos nutzen. Ersatzbuslinien sind von Offenbach Ost zum Flughafen sowie zwischen Kaiserlei, dem Frankfurter Ostbahnhof und Zoo unterwegs.

Der gesamte Austausch des Relaisstellwerks kostet 95 Millionen Euro. Das neue System soll 2018 starten können. Nähere Informationen zum gesamten Ersatzverkehr stehen unter www.sbahnbaustelle.de.

red/skk

Kommentare