Blaulicht nicht gesehen

Autofahrer rammt Polizeiauto mitten im Einsatz

Frankfurt - Weder das Blaulicht noch das Martinshorn nimmt ein Autofahrer gestern Vormittag wahr, als er am Schaumainkai über eine Kreuzung fährt. Dem herannahenden Streifenwagen kann er deshalb nicht mehr ausweichen. 

Gegen 11.20 Uhr war die Funkstreife im Einsatz am Mainufer unterwegs. An der Untermainbrücke fuhr die 27-jährige Beamtin laut Zeugen bei Rot vorsichtig in die Kreuzung ein. Von der Brücke kam ein 65-jähriger Frankfurter bei Grün und übersah und überhörte offenbar den Streifenwagen. Sein Wagen prallte im vorderen Bereich seitlich in das Polizeiauto. 

Die junge Beamtin erlitt leichte Verletzungen und musste in einem Krankenhaus versorgt werden. Der 65-Jährige, seine Begleiter sowie der Beifahrer im Streifenwagen blieben unverletzt. Beide Autos sind erheblich beschädigt und wurden abgeschleppt. Der Schaden liegt bei mehreren tausend Euro. Die Funkstreife war auf dem Weg zu einem Randalierer in Oberrad, den inzwischen eine andere Streife beruhigte.

red

Fotos: Auto überschlägt sich bei Friedrichsdorf

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Kommentare