Auf der A3

Autofahrer kracht in Schilderbrücke und stirbt

+

Offenbach - Auf der Autobahn 3 bei Offenbach am Main ist ein 51-jähriger Autofahrer in eine umgestürzte Schilderbrücke gefahren und tödlich verunglückt.

Bei Bauarbeiten am Rande der Fahrbahn rammte ein Baustellenfahrzeug in der Nacht zum Dienstag einen Stützpfeiler der Brücke zwischen den Anschlussstellen Offenbach Süd und Obertshausen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Daraufhin sei die tonnenschwere Stahlbrücke auf die Fahrbahn gestürzt. Der 51-Jährige aus der Nähe von Fulda sah das Hindernis nicht rechtzeitig und krachte mit seinem Auto hinein. Er wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und starb noch am Unfallort.

Die Polizei ermittelt nun gegen den 22-jährigen Fahrer des Baustellenfahrzeuges wegen fahrlässiger Tötung. Während der Bergungsarbeiten war die A3 zwischen Offenbach und Obertshausen voll gesperrt. Seit dem frühen Morgen ist die Autobahn in Richtung Frankfurt wieder frei befahrbar. In Richtung Würzburg will die Polizei alle drei Fahrbahnen im Laufe des Morgens wieder freigeben. Es kam zu langen Staus und Verkehrsstörungen.

dpa

Mehr zum Thema

Kommentare