Kuriose Geschichte aus Dieburg

Autofahrer mit drei Promille hält Polizei zum Narren

Dieburg - Ein betrunkener Autofahrer ging am Sonntag Polizisten in Dieburg ins Netz. Die Beamten stellten ein Atemalkoholwert von 3,03 Promille fest und nahmen ihn mit auf die Wache. Verrückt: Sein Auto wollte er anschließend trotzdem noch zweimal benutzen.

Der 45-jährige Fahrer wurde zur Wache gebracht. Dort wurde Anzeige erstattet, sein Führerschein sichergestellt und eine Blutentnahme durchgeführt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen brachten die Beamten den nach Hause. Dort blieb er allerdings nicht lange.

Fahrer schleicht sich heimlich zurück zum Auto

Gegen 19.45 Uhr kam er zu Fuß zu seinem Auto und wollte es nach Hause fahren. Nach wenigen Minuten stoppte die alarmierte Streife den Betrunkenen erneut. Gegen ihn wurde ein weiteres Mal Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr erstattet. Hinzu kommt dieses Mal noch eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, da sein Führerschein bereits wenige Stunden zuvor sichergestellt wurde.

Fotostrecke: Stars und Drogen

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

Um einen erneuten Fahrversuch zu verhindern, stellen die Beamten den Autoschlüssel sicher. Dem noch nicht genug. Gegen 20.31 Uhr erhielt die Polizei Kenntnis, dass der betrunkene Autofahrer nun mit seinem Fahrrad an sein Auto gefahren sei, das Fahrrad in den Kofferraum verstaut und sich erneut ans Steuer gesetzt habe.

Auf der Wache übernachtet

Ein drittes und nun auch letztes Mal, wurde er von der Beamten der Polizeistation Dieburg angehalten und festgenommen. Es wurde eine erneute Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr sowie Fahren ohne Fahrerlaubnis gefertigt. Auch der Ersatzschlüssel wurde dem Autofahrer jetzt abgenommen und sichergestellt. Um weitere Trunkenheitsfahrten zu verhindern, musste der uneinsichtige Autofahrer die Nacht im Polizeigewahrsam verbringen. red

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Kommentare