Show mit Kostümen und Düften

Aufgussmeisterschaft: Mühlheimer bewertet Sauna-Animateure

+
Jürgen Szczypski weiß, wie man als Aufgiesser heiße Luft in der Sauna richtig verteilt. Deshalb bewertet er Kollegen, die bei der Aufgussmeisterschaft antreten.

Erzhausen – Warum Strapse auch in der Sauna für viel Spaß sorgen und Jürgen Szczypski  aus Mühlheim fünf Stunden in der Woche schwitzen muss, erfahren Gäste bei der Aufgussmeisterschaft in Erzhausen. Von Angelika Pöppel 

Gäste der Sauna in Erzhausen können am kommenden Wochenende, am 16. und 17. Mai, bei der Aufgussmeisterschaft von „Die Sauna“, Am Ohlenberg 29, in Erzhausen ohne zusätzliche Kosten dabei sein und mitbewerten.

Es ist nicht nur einer der gesündesten, sondern auch einer der heißesten Arbeitsplätze Deutschlands: Die Sauna. Jürgen Szczypski aus Mühlheim ist Aufgiesser. Bei 80 Grad gießt er noch etwas Wasser auf die heißen Steine und schwingt minutenlang schwere Handtücher, um die Wärme zu verteilen. Eine schweißtreibende Leidenschaft. „Ich schwitze gerne“, sagt Szczypski. Und das schon seit 32 Jahren. Bis zu 14 Liter Flüssigkeit verliert der selbst ernannte Sauna-Animateur am Tag. Doch mit Schwitzen alleine ist es nicht getan: „Ein Aufgiesser muss auch Komiker sein und Unterhaltungstalent mitbringen.“ Der Mühlheimer stellt sich auch schon mal mit Strapsen in die Sauna und wedelt die Handtücher zur Musik der „Rocky Horror Picture Show“. Denn zu seinem Repertoire gehören auch Show-Aufgüsse.

Acht Aufgiesser treten gegeneinander an

Und diese bewertet der 40-Jährige am 16. und 17. Mai in dem Gesundheits- und Freizeitcenter „Die Sauna“ in Erzhausen. Acht Aufgiesser aus ganz Deutschland wollen bei der Meisterschaft mit ihrer Show überzeugen.

Die Aufgussmeisterschaft hat der Mühlheimer gemeinsam mit „Die-Sauna“-Inhaber Theo Thiele  ins Leben gerufen. „Mit Musik, verschiedenen Düften, Nebel, Kostümen und Lichtshow wird der herkömmliche Aufguss zu einem Erlebnis“, erklärt Thiele. „Die Sauna“ in Erzhausen bietet dafür die besten Voraussetzungen: Auf 64 Quadratmetern finden in einer Sauna bis zu 120 Gäste Platz. Und die wollen unterhalten werden: „Ein wichtiges Kriterium ist das Spiel mit den Gästen“, sagt Szczypski und fügt hinzu: „Die Teilnehmer müssen sympathisch, schlagfertig und offen sein, dürfen sich aber das Zepter von den Gästen nicht aus der Hand nehmen lassen.“

Er hat den Duft, der die Frauen betört

Der Mühlheimer weiß, wovon er spricht. Seit sieben Jahren unterhält er die Gäste in Erzhausen einmal im Monat mit einer Show und wurde 2012 zum „Besten Entertainer Europas“ von Sauna-Betreibern gewählt. Dem 40-Jährigen haben es Kostüme angetan: „Ich habe 600 Kostüme zu Hause und eine niedrige Hemmschwelle.“ Mit LED-Handschuhen, Perücken und Tanz bringt er sein Publikum zum Lachen.

Auch die Duftauswahl, die dem Wasser beigemischt wird, spielt eine große Rolle. „Früher gab es gerade mal drei, heute sind es über 100 verschiedene Düfte“, sagt Szczypski. Der Mühlheimer schwört auf die Kombination aus Pfirsich, Rose und Sandelholz: „Das ist der Duft, der die Frauen betört.“

Kommentare