Auch behinderte Menschen wollen feiern und flirten

+
Andreas Purzer (rechts) freut sich schon auf die große Cebeef-Faschingsparty. Torsten Schulz legt dort als DJ auf.

Frankfurt/Neu-Isenburg – Wenn der Neu-Isenburger Hobby-Disc-Jockey Torsten Schulz seinen Gästen in der Frankfurter Brotfabrik einheizt, können nicht alle die Tanzfläche stürmen. Er legt bei der Cebeef-Disco auf – eine Veranstaltung des Clubs Behinderter und ihrer Freunde. Von Jennifer Dreher

Seine Partymenge zeigt manchmal nur durch ausgelassen klatschen, wie er sagt, dass ihm seine Musik gefällt. „Um es für meine Gäste zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen, habe ich mir extra eine Nebelmaschine angeschafft“, berichtet Schulz. Der Cebeef-Pfleger und Integrationshelfer hat gelernt, auch die kleinen Signale von Freude durch Mimik oder Gestik zu erkennen.

Sich einfach normal verhalten

So wie bei Partygast Andreas Purzer. Der Frankfurter ist geistig fit, nur körperlich sehr stark eingeschränkt. „Wenn er Spaß hat, sieht man das in seinen Augen und an seinem Lachen“, hat Schulz beobachtet. Der 38-jährige Purzer findet sein Leben lebenswert. Sein Appell: Sich einfach normal gegenüber Behinderten verhalten. „Ich höre viel Musik. Am liebsten Rock“, berichtet er. Purzer will ein ganz normales Leben führen. Er ist Eintracht-Fan, hat eine Freundin und ist sogar schon verheiratet gewesen. „Dass die Leute mich nicht anstarren, gefällt mir bei der Disco“, sagt er.

Für ihn und andere Menschen mit Behinderungen ist die Veranstaltung in der Brotfabrik auch eine Möglichkeit, zu flirten. Dort werden auch Nummern ausgetauscht und später Kurznachrichten per Handy geschrieben. Für Purzer übernehmen das seine Helfer. „Aber es gilt natürlich die Verschwiegenheitspflicht“, macht Anne Rübsam deutlich. Und so bleiben Liebesschwüre und Dating-Anfragen auch geheim. Rübsam organisiert die Cebeef-Disco. Eine Sache, die ihr sehr am Herzen liegt: „In der Öffentlichkeit spielt Mitleid eine zu große Rolle. Uns ist es wichtig, zu zeigen, dass Behinderte genauso Menschen sind wie alle anderen und sie haben genauso Spaß am Leben.“

Eine Party für Jedermann

Nicht alle, die mitfeiern, sind behindert. „Es kommen auch etliche Jugendliche zu unseren Partys“, berichtet der DJ. Die Cebeef-Disco sei etwas für Jedermann. Wer bei der Faschingsparty dabei sein will, hat dazu am Freitag, 4. März, von 19 bis 23 Uhr in der Brotfabrik die Gelegenheit.

Mehr Informationen über Cebeef, den Club Behinderter und ihrer Freunde, gibt es im Internet auf der Webseite: www.cebeef.com

Kommentare