Wenn´s zu laut auf Balkon oder Terrasse ist

Fraport zahlt Entschädigung für Fluglärm

+

Darmstadt - Wem es wegen des Fluglärms auf seiner Terrasse zu laut ist, hat jetzt die Chance den Flughafenbetreiber Fraport zur Kasse zu bitten. Das teilte das Regierungspräsidium in Darmstadt mit.

Lesen Sie außerdem:

Flörsheimer zeigt Fraport-Chef Schulte an

Fraport reicht Bauantrag für drittes Terminal ein

Fraport lässt jetzt Dächer inspizieren

Besonders betroffene Lärmgeschädigte des Frankfurter Flughafens können jetzt auch Geld bekommen, wenn es draußen - beispielsweise auf der Terrasse - zu laut ist. Im Fall eines Einfamilienhauses könnten beispielsweise einmalig rund 5000 Euro Entschädigung gezahlt werden, wie das Regierungspräsidium Darmstadt am Dienstag mitteilte.
Die Beträge seien nach der Stärke der Lärmbelästigung gestaffelt. Zunächst dürften nur wenige Anwohner berechtigt sein, 2016 dann nach einer Änderung der Lärmgrenze etwa 17.000 Haushalte. Das Geld zahlt laut Regierungspräsidium der Flughafenbetreiber Fraport.

Mit der neuen Regelung werde eine Bundesverordnung umgesetzt, die Ende August beschlossen worden sei. Geld etwa für dichtere Fenster stehe bereits zur Verfügung. Dazu gibt es im sogenannten Hessenviewer unter www.rp-darmstadt.hessen.de Informationen. dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare