Antonia Jurcevic lädt ein

Roll'n'Ink-Party: Petticoat trifft Tattoonadel

+
Rock‘n’Roll in Farbe: Tattoo-Model Celina Blanchette ist auf den Plakaten zur Party zu sehen.

Region Rhein-Main – Musik der 50er und 60er Jahre, tätowierte Damen und Herren und eine Burlesque-Show, die einem die Spucke raubt: Das ist Roll‘n’Ink. Frankfurts einzigartige Tattoo- und Rock’n’Roll-Party. Jetzt startet der schrille Event in die zweite Runde. Von Mareike Palmy

Am Samstag, 6. Oktober, ab 22 Uhr ist es soweit. Im Club Alter Falter, Falltorstraße 25, steigt die zweite Roll‘n’Ink-Party. Petticoat trifft Tattoonadel, Rock ‘n’ Roll und Haartolle: Schon die erste Roll‘n’Ink-Party war ein voller Erfolg. Über 200 Leute kamen im vergangenen Herbst zur Premiere in den Club Jerome. Für Veranstalterin Antonia Jurcevic stand schnell fest: „Das müssen wir wieder machen.“ Seit Juni plant die 26-Jährige nun die nächste Party dieser Art.

Auch Veranstalterin Tonia wirbt mit ihrem Gesicht auf den Plakaten für die Party.

Von der Werbung über die Location und die Burlesque-Tänzerinnen und die Fotografen bis hin zum Stempelkissen organisiert sie alles alleine. Ein Netzwerk an Kontakten ist da hilfreich. „Man muss an viele Kleinigkeiten denken, aber die Planung bis ins Detail lohnt sich, denn die Party wird der Knaller“, verspricht Antonia Jurcevic, die von allen nur Tonia genannt wird.

Die junge Mutter lebt auch privat jenseits des Mainstreams, mag den Sound und Style der 50er und 60er Jahre, und arbeitet eigentlich als Modedesignerin (mehr unter www.tonia-fashion.de). Schon zu Schulzeiten fiel sie als talentierte Schneiderin mit provokanten Designs und sexy Schnitten auf. Ihr Stil changiert dabei zwischen der Burlesque-Couture der 30er Jahre und der Pin-up-Mode der 50er Jahre.

Neben dem Entwerfen von schöner Mode ist Tonia aber seit vergangenem Jahr auch als Partyplanerin aktiv. Mit Kreativität, Sexappeal und viel Extravaganz will sie mit den Roll’n’Ink-Events die Bankenstadt aufmischen. „Die Party ist eine Mischung aus dem traditionellen 50er Jahre Stil und dem modernen Ink-Lebensgefühl“, sagt Jurcevic. Die Party-Garderobe ist dementsprechend. Ob Pomade im Haar, ein knallroter Kussmund, Koteletten bis zum Kinn oder Kleider so bunt wie der Regenbogen, die Gäste lassen sich einiges einfallen, um aufzufallen. Beim Styling sind keine Grenzen gesetzt: „Man kann kommen, wie man möchte, der Kreativität freien Lauf lassen. Ein individueller Stil, dazu ein Schuss Erotik und schon hat man das perfekte Outfit“, sagt Tonia.

Auch eine Tanzshow im Burlesque-Stil à la Dita von Teese ist geplant. Dazu gibt’s Musik von Jonny Cash und Elvis. Mehr Infos zu Frankfurts einzigartiger Party gibt’s unter www.roll-n-ink.de.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare