Vor Gericht

Porno-Anklage gegen HR-Moderator Rob Green

+

Darmstadt - Weil er sich mit einem Jugendlichen einen Porno-Film anschaute, hat die Staatsanwaltschaft Darmstadt Anklage gegen den Ex-Radio-Moderator Rob Green erhoben.

Der Vorwurf lautet auf Verbreitung pornografischer Schriften, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilte. Der Ex-Moderator soll 2012 dem Jungen einen Internetlink geschickt und sich den Film mit ihm zusammen etwa 20 bis 30 Minuten lang angesehen haben. Die Anklage sei noch nicht zugelassen.

Lesen Sie auch:

Verdacht auf Kinderpornos: Razzia bei Moderator Rob Green

Der Verdacht, der frühere Moderator habe auch Kinderpornos besessen, habe sich aber nicht bestätigt. Dieser Teil der Ermittlungen sei eingestellt worden, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft.

Die Zusammenarbeit mit dem Hessischen Rundfunk war wegen der Vorwürfe beendet worden. Dies gelte noch, sagte eine hr-Sprecherin am Donnerstag.

dpa

Mehr zum Thema

Kommentare