Alle helfen krebskranker Ayleen

+
Selbstlos und selbstständig: Lukas Groh aus Eppertshausen (rechts) hilft der krebskranken Ayleen Jelinek und holt für den 19. Mai Badesalz in die Gemeinde. In der Mitte Ayleens Bruder Tim.

Dieburg – Alle helfen der zwölfjährigen Ayleen Jelinek aus Dieburg. Sie ist an Knochenkrebs erkrankt, bei der Behandlung bleibt ihre Familie auf 4000 Euro monatlich sitzen, die sie nicht selbst aufbringen kann. Freunde der Familie versuchen, Spenden für die weitere Therapie zu besorgen. Von Jens Dörr

Lesen Sie dazu auch: "Knochenkrebs: Zwölfjährige kämpft um ihr Leben"

Unter anderem der Bericht im EXTRA TIPP löste eine Welle der Unterstützung aus. Derzeit gehen im Schnitt 15 Geldspenden pro Tag bei den Jelineks ein. Zudem stehen etliche Benefizaktionen an. Die Aktion des gerade einmal zwölfjährigen Lukas Groh aus Eppertshausen ist bislang wohl die bemerkenswerteste: Er kennt Ayleen aus der Schule, geht mit ihr gemeinsam in eine sechste Gymnasialklasse an der Dieburger Goetheschule, wo Ayleen wegen ihres Leidens zuletzt nicht mehr hingehen konnte.

Ich habe mir gedacht, wenn die Erwachsenen helfen können, kann ich das auch“, sagt Lukas selbstbewusst. Der große Badesalz-Fan schrieb Henni Nachtsheim und Gerd Knebel ganz einfach per E-Mail an.

Wer Ayleens Heilungschancen unterstützen möchte, kann dies einerseits mit einer Geldspende tun (Konto 110 121 589, Sparkasse Dieburg, Bankleitzahl 50852651, Verwendungszweck „Hilfe für Ayleen“, Schirmherr der Spendenaktion und Treuhänder des Kontos ist der Lions-Club Groß-Umstadt mit seinem Förderverein). Ansprechpartner ist Ayleens Onkel Kurt Endreß (S 0176 10300818, E-Mail: kurt@hilfe-fuer-ayleen.de).

Weitere Informationen über Ayleen und ihr Schicksal sind auf www.hilfe-fuer-ayleen.de zu finden.

Nachtsheim persönlich rief in Eppertshausen zurück. „Ich war überrascht, als er angerufen hat – und natürlich auch nervös“, gibt Lukas zu. Nachtsheim habe ihm aber gesagt, dass er gerne helfe. Konkret: Am Samstag, 19. Mai, kommen Badesalz in die Bürgerhalle nach Eppertshausen. Der Eintritt wird frei sein, die Veranstaltung soll von 15 bis 17 Uhr dauern. Der Schwalbacher Gerd Purkott wird moderieren. Zudem spielen Pride and Joy aus Heidelberg. Schon 30 Kuchenspenden wurden zugesagt. Henni Nachtsheim und Gerd Knebel bieten an diesem Nachmittag die Möglichkeit, ihnen ganz nah zu sein, sich bei ihnen Autogramme zu holen oder einfach nur ein wenig mit ihnen zu plauschen.

Darüber hinaus gibt es am heutigen Sonntag ab 16 Uhr in der Dieburger Schlossgartenhalle ein Benefiz-Handballspiel, es trifft die Traditionsmannschaft der SG Grün-Gelb Dieburg auf eine Auswahl des vorderen Odenwalds. Im Anschluss steigt eine Party. Der Kontakt zu den Handballern kam auch zustande, weil Ayleens Vater Uwe Jelinek dort aktiv war und ist.

Am 26. Mai veranstaltet die Goetheschule Dieburg auf ihrem Schulhof einen Flohmarkt zugunsten Ayleens. Auch Einnahmen aus einer Mandolinen-Matinée am 3. Juni in der Pfarrkirche St. Peter und Paul kommen dem Mädchen zugute. Die DJK Blau-Weiß Münster wird Einnahmen aus ihrem Kegelturnier für Ortsvereine (4. bis 8. Juni) spenden. Am 18. August widmet der Dieburger Ralf Jünger sein jährliches Benefiz-Fußballturnier mit anschließender Party beim KSV Urberach ebenfalls den Jelineks. Auch Erlöse einer Kickbox-Gala am 1. September in Darmstadt sollen für Ayleens Therapie eingesetzt werden.

 

Kommentare