Jetzt wurde sein Auto beschlagnahmt

72-Jähriger war 20 Jahre ohne Lappen unterwegs

+

Frankfurt - Er war 20 Jahre ohne Lappen unterwegs und wurde geblitzt. Die Strafe des Amtsgerichts Frankfurt dafür akzeptierte der 72-jährige Mann nicht und stieg nach dem Gerichtstermin wieder in seinen Wagen, der daraufhin prombt beschlagnahmt wurde.

Ein 72 Jahre alter passionierter Autofahrer hat sich unbelehrbar gezeigt. Obwohl er seit rund 20 Jahren keine Fahrerlaubnis mehr hat, war der Mann im Juli 2013 beim zu schnell fahren geblitzt worden, wie die Amtsanwaltschaft Frankfurt heute berichtet. Gegen den Strafbefehl legte der Rentner Einspruch ein. Dabei war schon sein Autokennzeichen verräterisch: Es besteht aus den Initialen seines Namens und seinem Geburtsjahr. Am vergangenen Freitag nahm der Mann den Einspruch zurück und wurde zu einer Geldstrafe verurteilt.

Dies hielt ihn aber nicht davon ab, wieder ins Auto zu steigen. Der 72-Jährige machte dabei jedoch die Rechnung ohne den Amtsanwalt. Dieser hatte Verdacht geschöpft, war dem Verurteilten gefolgt und sah, wie er direkt vor dem Gerichtsgebäude in seinen Wagen stieg und aus der Parklücke fuhr. Der Amtsanwalt stoppte den Mann, nahm ihm den Wagenschlüssel ab und beschlagnahmte das Fahrzeug. dpa

Kommentare