Polizei fahndet nach Täter

67-Jährige in Oberursel beraubt und getötet

+

Oberursel - Die Kriminalpolizei ermittelt im Fall einer getöteten 67-Jährigen aus Oberursel im Hochtaunuskreis. Die Frau war am Mittwochnachmittag im Stadtteil Stierstadt getötet worden, die Polizei fahndet nach dem Täter.

Die Frau war am Mittwochnachmittag von ihrer Enkelin blutüberströmt und tot in ihrem Wohnzimmer gefunden worden, wie die Staatsanwaltschaft in Frankfurt mitteilte. Aus zwei Verstecken in der Wohnung wurde Geld gestohlen, wie viel, war zunächst nicht bekannt. Ein Enkel und Nachbar der Toten berichtete laut Staatsanwaltschaft, er habe gegen 16.00 Uhr die Türklingel seiner Oma gehört und auch, dass sie geöffnet habe.

"Es besteht ein Anfangsverdacht wegen Mordes", sagte Sprecherin Nadja Niesen. Zu vermuten sei, dass die 67-Jährige den Täter kannte und ihn deshalb einließ. Der Täter habe der Frau massive Halsverletzungen zugefügt, nähere Details werde die Obduktion ergeben.

Die Enkelin fand die Leiche gegen 17.30 Uhr. Das Geld verschwand aus einem Versteck im Esszimmer und aus einer Dose. Ob der Täter die Wohnung auf der Suche nach Geld durchwühlte, oder wusste, wo es war, sei ihr nicht bekannt, sagte die Sprecherin. Befragungen der Nachbarn nach Hinweisen auf den Täter seien bisher ergebnislos verlaufen. Die Tat geschah im Oberurseler Stadtteil Stierstadt.

Mehr zum Thema

Kommentare