Mit Fitnessstudio und Suiten

Ab 300 Euro in der Fraport VIP-Lounge entspannen

+
Stefan Schulte, Vorstandsvorsitzender der Fraport und Innendesignerin Berit Gräfin Douglas freuen sich über die neue Fraport VIP-Lounge.

Frankfurt - Fitnessstudio, geräumige Suiten und Konferenzräume bietet die neueröffnete Fraport VIP-Lounge am Frankfurter Flughafen.

Am heutigen Mittwoch hat Stefan Schulte, Vorstandsvorsitzender der Fraport die neue VIP-Lounge am Terminal 1 am Frankfurter Flughafen eröffnet. Aus Brandschutzgründen musste die alte Lounge verlassen werden - nun findet auf 1200 Quadratmetern neben geräumigen Suiten, Sesseln und Konferenzräumen sogar ein Fitnessstudio für die VIP-Gäste Platz. "Ich muss ein riesen Lob aussprechen: Klasse gemacht" , sagt Schulte zu Bärbel Storch, Leiterin des Fraport-VIP-Service. Für die millionenschwere Innenausstattung  ist Innendesignerin Berit Gräfin Douglas von der Firma Büro MM Design  verantwortlich.  Die komplette Lounge lädt in Wohnzimmer-Atmosphäre zum Entspannen ein.

Jeder Fluggast kann ungeachtet der Airline oder der Buchungsklasse, den Service der Fraport-VIP-Betreuung buchen - bei Abflug genauso wie bei Ankunft. Die Mitarbeiter übernehmen sowohl den Check-in-Vorgang als auch die Formalitäten für Ein- und Ausreise. 298 Euro Netto und 110 Euro für jede weitere Begleitperson kostet das Vergnügen.   

Bilder von der Fraport VIP-Lounge

Frankfurt: Flughafen-Lounge für VIP-Gäste eröffnet

Mehr zum Thema

Kommentare