Von der Beute fehlt noch jede Spur

Frankfurt: Mutmaßlicher Bankräuber gefasst

+

Frankfurt/ Hamburg - Der Räuber, der am 6.Januar in der Börsenstraße die Frankfurter Volksbank überfallen und etwa 25.000 Euro erbeutet hatte, konnte am vergangenen Samstag in Hamburg festgenommen werden. Das teilte die Staatsanwaltschaft am Dienstag mit.

Lesen Sie dazu:

Unbekannter überfällt Frankfurter Volksbank

Bei dem Festgenommenen, gegen den das Amtsgericht Frankfurt auf Antrag der Staatsanwaltschaft zwischenzeitlich einen Untersuchungshaftbefehl wegen schwerer räuberischer Erpressung erließ, handelt es sich um einen 45-jährigen Mann aus Frankfurt. Ein Zeugenhinweis aus dem Raum Köln und umfangreiche Ermittlungen führten die Fahnder auf seine Spur - seine Flucht führte ihn über Wien, Köln und Berlin schließlich nach Hamburg. Mit Hilfe gezielter Fahndungsmaßnahmen und mit Unterstützung der Hamburger Polizei konnte der Tatverdächtige am Samstag beim Betreten eines Hotels festgenommen werden. Der wegen zahlreicher Eigentums- und Betäubungsmitteldelikte bekannte 45-Jährige befindet sich seitdem in Untersuchungshaft. Die Beute konnte bislang nicht aufgefunden werden.

red

Kommentare