Das war los am Wochenende

Mann mit Messer verletzt - Brandstifter in Dietzenbach

+

Frankfurt/ Dietzenbach/ Taunus - Von einem 25-Jährigen, der am Frankfurt Mainufer mit einem Messer angegriffen wurde, über einen Brandstifter in einem Hochhaus in Dietzenbach bis zu einem tödlichen Unfall im Flughafen-Parkplatz: Das geschah am Wochenende.

25-Jähriger am Frankfurter Mainufer mit Messer schwer verletzt

Frankfurt - Ein Unbekannter hat bei einem Streit in Frankfurt zwei Männer mit einem Messer verletzt, einen davon lebensgefährlich. Nach Polizeiangaben vom Sonntag hatten in der Nacht zum Samstag sechs Männer, darunter die Opfer, am Mainufer mongolisches Ringen trainiert. Drei Unbekannte kamen dazu und provozierten einen Streit. Einer von ihnen zog sein Messer und verletzte einen 25-jährigen Mann mit einem Messer lebensgefährlich im Gesicht. Einem 23-Jährigen fügte er leichte Verletzungen zu. Die Männer wurden ins Krankenhaus gebracht, der 25-Jährige wurde sofort operiert. Der Täter und seine Gruppe flohen Richtung Innenstadt. Die Polizei nahm im Zuge der Fahndung drei Verdächtige im Alter von 18 und 19 Jahren fest. Ob sie mit der Tat etwas zu tun hatten, war zunächst aber unklar. Sie kamen nach der Vernehmung wieder frei.

Mann stürzt sieben Meter in die Tiefe

Kelsterbach - Ein Mann ist bei Dacharbeiten in Kelsterbach aus etwa sieben Metern Höhe abgestürzt und lebensgefährlich verletzt worden. Der 50-Jährige sei am Sonntag durch eine Plexiglas-Fläche gebrochen, teilte die Polizei mit. Für eine befreundete Familie habe er wohl Arbeiten auf dem Haus durchgeführt. Ein Rettungswagen brachte den Schwerverletzten in ein Krankenhaus.

Lieferwagen erfasst Bauarbeiter: 24-Jähriger schwer verletzt

Frankfurt - Beim Zurückfahren an einem Flughafen-Parkhaus hat der Fahrer eines Lieferwagens einen Arbeiter übersehen und mit der Ladefläche erfasst. Der 24 Jahre alte Mann wurde bei dem Unfall am Samstag zu Boden geschleudert, vom linken Hinterrad des Wagens überrollt und schwer verletzt, wie die Polizei am Sonntag berichtete.

Der Lieferwagen wollte Material zum Gerüstbau abladen. Der 24-Jährige lief auf der Straße, um an dem Gerüst zu arbeiten. Er wurde ins Krankenhaus gebracht.

Vermummter Mann überfällt Wettbüro in Frankfurt

Frankfurt - Mit vorgehaltenem Messer hat ein Mann in Frankfurt am Samstagabend ein Wettbüro überfallen. Dabei erbeutete er rund 4500 Euro Bargeld, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Ein 21-jähriger Angestellter hatte gerade das Geld gezählt und gebündelt, als der mit einer Sturmmaske vermummte Täter in das Büro kam. Er zwang den Angestellten, das Geld zu übergeben. Dann flüchtete er in unbekannte Richtung. Die Fahndung blieb zunächst ohne Erfolg.

Brandstifter im Hochhaus unterwegs

Dietzenbach - Unbekannte haben versucht, in einem Hochhaus in Dietzenbach Feuer zu legen. Am Samstag wurde ein Kinderwagen angezündet, der im zwölften Stock auf dem Flur abgestellt war, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Durch die Zündelei entstand ein Schaden von rund 3000 Euro. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Zuvor hatten der oder die Brandstifter wohl auf drei weiteren Etagen versucht, Fußmatten und Zeitschriftenstapel anzustecken. Die Kriminalpolizei ermittelt. Die Beamten suchen Zeugen, die im Zusammenhang mit den Zündeleien etwas beobachtet haben.

Notlandung eines Hubschraubers in Egelsbach

Egelsbach - Technische Probleme waren offensichtlich die Ursache für eine kontrollierte Notlandung eines Hubschraubers am Samstagabend. Das zweisitzige Luftfahrzeug, besetzt mit einem Piloten und einem Fluggast, hob kurz vor 19 Uhr vom Flughafen Egelsbach in Richtung Augsburg ab und meldete zwei Minuten später, dass sich aufgrund eines Motorschadens ein Antriebsverlust einstellt, so dass eine sofortige Landung erforderlich sei. Der Hubschrauber setzte auf einem Feld in der Nähe des Ausbauendes der Bundesautobahn 661 auf. Die beiden Insassen blieben bei der Aktion unverletzt. Der Schaden an der Maschine wird auf 200.000 Euro geschätzt.

red/dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare