Gesungene Kritik

Lied gegen Casting-Wahnsinn

+
Mit seinem Song „Popstar for a day“ und dem dazugehörigen Video kritisiert Musiker X-Ray Simon Musik-Casting-Shows.

Frankfurt – Frankfurts Musiker Rainer Simon alias X-Ray Simon hat ein Lied gegen Musik-Casting-Shows geschrieben. Mit „Popstar for a day“ will er aufrütteln und dem beliebten TV-Format ein Ende setzen. Von Fabienne Seibel

„Mit dem Song will ich bei den Leuten Bewusstsein schaffen und zum Nachdenken über die zahlreichen Casting-Shows anregen“, sagt Musiker und Videoproduzent X-Ray Simon. Mit seinem selbst geschriebenen und produzierten Song „Popstar for a day“ will der Frankfurter zeigen, was wirklich hinter den vielen Musik-Casting-Shows steckt. Shows wie Deutschland sucht den Super Star, X-Factor und Voice of Germany bieten den gecasteten Künstlern seiner Meinung nach keine Chance auf einen langfristigen Erfolg in der Musikbranche. X-Ray Simon sagt selbst ganz klar: „Ich würde auf keinen Fall bei so einer Show ins Rennen gehen.“

Bittere Wahrheit über Casting-Shows

Schon vor zehn Jahren kam ihm die Idee eines Anti-Casting-Show-Songs. Nachdem sich die Shows weltweit immer weiter vermehrt haben, entschied er sich, mit „Popstar for a day“ auf ironische Art und Weise die bittere Wahrheit für Casting-Show-Kandidaten zu erläutern. „Die Gewinner der Shows werden von den Fernsehsendern ganz schnell wieder fallen gelassen, damit Platz für die nächste Staffel gemacht wird“, sagt der Frankfurter Musiker. Er ergänzt: „Wenn jemand bei solch einer Show teilnimmt, weil er schnellen Erfolg haben will, wirft er sein Talent weg. Man muss jahrelang hart arbeiten, um als Musiker dauerhaft erfolgreich zu sein.“

Castingshows: Das wurde aus den Gewinnern:

Casting-Shows: Was wurde aus den Gewinnern?

Die in dieser Woche erschienene Studie des Internationalen Zentralinstituts für das Jugend- und Bildungsfernsehen belegt, dass die Teilnahme an Casting-Shows depressiv macht. Dies untermauert die Meinung des Frankfurters. „Casting Shows vermitteln den Eindruck, dann man auf die Schnelle ein Star werden kann. Wenn dann der Erfolg ausbleibt und man scheitert, ist das Selbstbewusstsein angegriffen und man ist geknickt.“

Dass weltweit viele Menschen gebannt vor dem Fernseher sitzen, um die Vielzahl der Musik-Shows zu verfolgen, kann Simon nicht verstehen: „Das Ganze ist schon zur Volksverblödung vorangeschritten.“

Kampagne gestartet

Lesen Sie auch:

Emotionen pur bei Popstars-Kandidatin Thuy

Offenbacherin Nina Kutschera startet nach Casting-Show durch

Kandidatin Thuy bleibt sich treu

Neben seinem rockigen Song hat Rainer Simon alias X-Ray Simon die Kampagne „Rage against Casting Shows II“ gestartet. Mit der Kampagne will er erreichen, dass sein Song die Chart- und Hitparaden Platzierungen der Casting-Shows überzieht und somit auf das Problem der Shows aufmerksam machen. „Die Leute sollen verstehen, dass solche Show-Formate nur gemacht werden, damit sich der Sender durch Quoten und Votings selbst finanzieren kann. Die meisten Teilnehmer dieser Shows haben zu wenig Erfahrung, um zu wissen,wie es in der Musikbranche abläuft.“

Simon zufolge hat keiner wirklich Interesse am Talent und den Gefühlen der Teilnehmer: „Bei den Castings bist du nur eine Nummer. Es geht nur darum, mit dir Geld zu verdienen. Wegen unfairer Verträge bleibt der große Ruhm aus und man hat keine Chance mehr, mit Musik Erfolg zu haben.“

Wer die Kampagne unterstützen möchte kann sich den Titel über www.xraysimon.comoder i-Tunes herunterladen.

Das Video zum Song "Popstar for a day" kann man sich unter https://www.youtube.com/watch?v=_xh0Iqt-cws anschauen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare