Planeten-Rap "Reach for the Stars"

Will.i.am: Single-Debüt auf dem Mars

+
Will.i.am freut sich auf die musikalische Mars-Premiere

Washington - Musiker Will.i.am von den Black Eyed Peas erweitert sein Zielpublikum. Seine neue Single werden die Marsmännchen als erste zu hören bekommen - wenn es denn welche gibt.

Gibt es Leben auf dem Mars? Falls ja, steht es auf Rap? Diese Fragen stellt sich Tonkünstler Will.i.am - und um eine Antwort zu bekommen, wird er es einfach ausprobieren. Der als William James Adams in Kalifornien geborene Hit-Produzent wird der erste Mensch sein, der ein Lied zuerst auf einem anderen Planeten veröffentlicht.

Wie die Huffington Post berichtet, plant Will.i.am, seinen Song "Reach for the Stars" über die Lautsprecher des Mars-Rover "Curiosity" erschallen zu lassen. Die US-Raumfahrtbehörde NASA wiederum wird das Musikstück per livestream uns daheim gebliebenen Erdenbewohnern zu Gehör bringen.

Rover „Curiosity“ schickt Audiobotschaft vom Mars

Die Premiere einer interplanetaren Audio-Kommunikation ist bereits über die Bühne gegangen: Der Marsroboter „Curiosity“ hat erstmals die Tonaufnahme einer menschlichen Stimme zur Erde zurückgeschickt. Bei der kurzen Ansprache des Nasa-Chefs Charles Bolden handele es sich um die erste menschliche Stimme, die je von einem anderen Planeten an die Erde gesendet worden sei, sagte Wissenschaftler Dave Lavery bei einer Pressekonferenz der US-Raumfahrtbehörde am Montag (Ortszeit) im kalifornischen Pasadena.

Das sei zwar nur ein „kleiner Schritt“, bedeute aber, dass bei zukünftig geplanten bemannten Marsmissionen die Astronauten direkt mit der Erde kommunizieren könnten. Insgesamt habe „Curiosity“ (Neugier) seit der Landung bereits rund 7000 Megabyte an Daten gesendet. Das sei ein Vielfaches von dem der Vorgänger.

hn/dpa

Kommentare