Drogen-Überdosis

Whitney Houston: Nächstes Todesdrama! Ex ihrer Tochter starb am Neujahrstag

Er soll damals Schuld an dem Tod seiner Ex-Freundin Bobbi Kristina Brown gehabt haben. Jetzt ist der 30-Jährige selbst an einer Drogen-Überdosis gestorben. 

  • Nick Gordon ist am Neujahrstag verstorben.
  • Der Ex-Freund von Bobbi Kristina Brown (Tochter von Whitney Houston) soll mitverantwortlich für ihren Tod sein. 
  • Der Bruder des Verstorbenen trauert öffentlich. 

München - Nick Gordon war der Ex-Verlobte von Bobbi Kristina Brown. Die Tochter der Musik-Legende Whitney Houston starb 2015 auf die selbe Weise wie ihre Mutter. Mit dem Gesicht nach unten in der Badewanne. Ihr Ex-Verlobter Nick Gordon soll dabei nicht ganz unschuldig gewesen sein. 

Tragödien rund um Whitney Houston: Ex-Freund von Bobbi Kristina Brown ist tot

Der Lebensgefährte der 22-Jährigen starb am ersten Tag des neuen Jahres im Bundesstaat Florida. Das gab sein Anwalt Joe S. Habachy am Mittwoch bekannt, berichtet das People Mazagin. „Mein Herz ist heute schwer, nachdem ich erfahren habe, dass mein langjähriger Kunde Nick Gordon im Alter von 30 Jahren gestorben ist,“ sagt er. Die Todesursache war höchstwahrscheinlich eine Drogen-Überdosis

Nick Gordon soll Schuld an dem Tod seiner Ex-Verlobten gewesen sein

Der 30-Jährige soll für den Tod seiner früheren Lebensgefährtin Bobbi Kristina Brown verantwortlich gewesen sein. Die Tochter von Whitney Houston und R&B-Sänger Bobby Brown wurde am 31. Januar 2015 bewusstlos in ihrem Haus, das sie mit Nick Gordon bewohnte, aufgefunden. Sie lag mit dem Gesicht nach unten in der Badewanne, genau wie ihre Mutter bei ihrem Tod. Die Pop-Ikone starb am 11. Februar 2012 an einer Überdosis in Beverly Hills. 

Bobbi Kristina Brown lag sechs Monate im Koma,danach starb sie im Hospiz. Eine Autopsie ergab eine Einnahme von Morphin, Kokain, Alkohol und Medikamenten. Ihr Ex-Verlobter soll ihr denDrogen-Cocktail verabreicht haben. Trotzdem sei unklar, ob Bobbi Kristina Brown ermordet wurde oder sich das Leben nahm, meldet bild.de. In einem zivilen Verfahren wegen widerrechtlicher Tötung wurde Nick Gordon zur Rechenschaft gezogen. Er sollte 36 Millionen Dollar zahlen. 

Whitney Houston: Dritte Todestragödie - Bruder des 30-Jährigen trauert auf Facebook

Nick Gordons Bruder äußerte sich auf Facebook mit einem emotionalen Post. „Ich liebe dich so sehr großer Bruder“, schreibt er. „Ich bin froh, dass ich mit dir letzte Nacht sprechen konnte. Du wirst für immer mein bester Freund sein. Niemand wird deinen Platz einnehmen.“

Liegt der Musiker Ozzy Osbourne im Sterben? Wie mehrere Medien nun erfahren haben wollen, soll Osbourne tatsächlich auf den Tod warten.

Rubriklistenbild: © dpa / Paul Buck

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare