Vicky Leandros kritisiert Medien wegen Griechenland

+
Vicky Leandros.

München - Für die deutsch-griechische Sängerin Vicky Leandros ist die Berichterstattung einiger deutscher Medien über die Krise in Griechenland “über das Ziel hinausgeschossen“.

Dadurch sei die tiefe Freundschaft der beiden Länder in Mitleidenschaft gezogen worden, sagte die 57-Jährige, die zeitweise Kulturstadträtin von Piräus war, der Zeitschrift “Bunte“. “Freunde dürfen Kritik üben, aber verletzen sollten sie nicht“, betonte Leandros. “Die Misswirtschaft und Bestechlichkeit lassen sich teilweise nicht bestreiten, aber sie sind kein Mentalitätsmerkmal eines ganzen Volkes“, sagte die Musikerin zu den Griechenland-Klischees.

Sie kenne die Griechen als “fleißige, bildungsorientierte, herzliche und gastfreundliche Menschen, die die Deutschen und ihre Kultur wertschätzen“. Sie würde sich freuen, wenn die Deutschen die Griechen bei ihrem schweren Weg, den sie beschreiten müssten, unterstützten. “Freundschaft und Zuneigung sollten auch weiterhin ein wichtiger Bestandteil der europäischen Gemeinschaft bleiben.“

dapd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare