Der rote Teppich ist ihr Zuhause

Vanessa P. hat ein Buch über 20 Jahre Travestie geschrieben

+
Seit 20 Jahren schlüpft Vanessa P. in eine andere Haut. In ihrem Buch gewährt sie Einblicke hinter die Kulissen.

Frankfurt – Sie ist Glamour, sie ist Drama, sie ist Show: Vanessa P.. Zu ihrem 20-jährigen Bühnenjubiläum hat die Travestiekünstlerin ein Buch über ihre Geschichte herausgebracht. Ein Teil des Verkaufs fließt in die Kasse der Aidshilfe Frankfurt. Von Dirk Beutel

Sie ist charmant, elegant, frech und gerade vom Wiener Life Ball 2013 zurückgekehrt: Vanessa P., alias Wango Deligiannis. Dort, zwischen Blitzlichtgewitter, rotem Teppich und tobenden Besuchern, fühlt sich die Travestiekünstlerin wohl. Seit Jahren besucht die Frankfurterin die AIDS-Charity in Österreich. „In diesem Jahr habe ich mich für ein Outfit im Stile von 1001 Nacht entschieden.“ Vanessa P. ist in Travestie-Kreisen bekannt wie ein bunter Hund. Ihre Shows in der PUT Eventbühne sind familiär, bewusst kleingehalten und gerade deshalb regelmäßig ausverkauft.

Mit Flora Soft fing alles an

Lesen Sie außerdem:

Mühlheim: So schwer waren die Anfänge für Travestie Gerads kleine Weltbühne

Sibylle Nicolai schreibt ersten Krimi über Tote Travestie-Künstler

Frankfurt: Die schwule Szene trauert um das Pulse

Wer aber steckt genau hinter dem roten Lippenstift, dem dunklen Lidschatten und der Perücke? Deswegen hat Vanessa P. jetzt ihre Bühnenkarriere in einem Buch „20 Jahre Travestie“ auf 114 Seiten zusammengefasst. „Das habe ich mir mal gegönnt. Ich habe soviel erlebt, dass es förmlich danach geschrien hat.“ Die Initialzündung setzte bei einem Besuch der Travestiekünstlerin Flora Soft in der Kleinkunstbühne in der Brotfabrik ein.
Danach war der Kleiderschrank der eigenen Schwester nicht mehr sicher. Es folgten eine Autopanne im Minirock, ein nervenaufreibender Auftritt in der Frankfurter Festhalle, Eröffnungen von Autowaschanlagen und die erste Filmrolle – alles Erlebnisse, die bunt und hautnah in dem Werk erzählt werden.

Blick hinter den Theatervorhang

„Das Buch ist für jeden interessant, der offen für Verwandlung und Kostüme ist.“ Und in 20 Jahren kommt da einiges zusammen. Vor allem viele Fotos zeigen Vanessa P. in ihren unterschiedlichen Rollen. Als Schauspielerin, Tänzerin und Sängerin. Auch private Einblicke werden gewährt. Vanessas Weggefährten, allen voran die Showgirls, liefern weitere Anekdoten vor und hinter des Theatervorhangs.

Hinter den Showgirls steht eine Gruppe weiterer Travestiekünstler, die ebenfalls auf der PUT-Bühne zu sehen sind. „Ohne meine Mädels wäre ich nie soweit gekommen. Sie haben immer zu mir gestanden. In guten wie in schlechten Zeiten.“ Ein Exemplar des Buches „20 Jahre Travestie“ kostet 15 Euro. Davon werden fünf Euro direkt an die Frankfurter Aidshilfe gespendet. Mehr Informationen gibt´s auf www.showgirls-frankfurt.com.

So wird aus Jürgen Peusch Jutta P.

FOTOS

Kommentare