Timbaland: Selbstmord? Quatsch!

+
Wollte sich keinesfalls etwas antun: Musiker und Produzent Timbaland.

New York - US-Musiker Timbaland (39) ist sauer. Seine Schwiegermutter hatte nach Gerüchten in Panik die Polizei angerufen, weil sie Angst hatte, dass er sich etwas antun wollte.

Die Polizei startete eine großangelegte Suchaktion mit Helikoptern und zahlreichen Streifenwagen mit Blaulicht. Kurz darauf wurde der Rapper gefunden, als er die Pazifikküste im Auto entlangfuhr, berichtet die Klatsch-Webseite “TMZ.com“. Nachdem die Rettungssanitäter festgestellt hatten, dass keine Selbstmordgefahr bestünde, ließen sie ihn wieder gehen.

Timbaland dementierte in einem Radiointerview Gerüchte, er habe sich umbringen wollen, weil seine 2 Millionen Dollar teure Armbanduhr gestohlen worden war. “Keiner muss sich Sorgen machen. Ich weiß nicht, was passiert ist, wenn ich ehrlich sein soll. Ich weiß nicht, worüber die Leute überhaupt reden“, sagte der Produzent. Diese Gerüchte seien mehr als lächerlich gewesen, schließlich könne er sich leicht eine neue Armbanduhr im Wert von 2 Millionen Dollar kaufen.

“Ich bin total ausgerastet. Welcher Freak würde so etwas berichten? Warum würde ich mich deswegen umbringen?“, tobte Timbaland.

dpa

Kommentare