Sommerhit-Sängerin Emiliana Torrini war als Kind oft in Mörfelden

Die Tante von Rakatungtung

+
Elke Torrini mit einem privaten Foto und CDs ihrer berühmten Nichte.

Mörfelden-Walldorf – Sommerurlaub in Mörfelden-Walldorf. Für die Isländerin Emiliana Torrini, die den Deutschen mit dem verrückten Lied „Jungle Drum“ den Sommerhit bescherte, war das als Kind ganz normal. Die heute 32-Jährige besuchte ihren Onkel und ihre Tante. Von Norman Körtge

Rakatungtungrakatung – Elke Torrini kannte diesen zungenbrechenden Refrain lange bevor er im Sommer durch Heidi Klums Modelcastingshow berühmt wurde. Sie ist die Tante vom Emiliana und lebt in der Rembrandtstraße in Mörfelden. Dort, in der Erdgeschoss-Wohnung eines Mehrfamilienhauses, verbrachte die Isländerin mehrere Sommer.

1985 war sie zum ersten Mal da, nachdem wir den Bruder meines Mannes und dessen Familie ein Jahr zuvor in Island besucht hatten“, erinnert sich Elke Torrini. Von da an war sie mehrere Sommer hintereinander da. „Wie alle Kinder hat sie gerne Nudeln mit Tomatensoße gegessen“, erzählt Torrini. Ihr Mann starb vor sechs Jahren an einem Herzinfarkt. „An seinem 60. Geburtstag hat Emiliana noch ein Lied für ihn gesungen“, erzählt die Tante.

Dass ihre Nichte gut singen kann, haben ihre eigenen Töchter – Katja und Natascha – ihr schon früh berichtet. „Da muss es einen Karaoke-Wettbewerb im Jugendzentrum gegeben haben. Dort fiel sie auf“, erinnert sich die Torrini. Einige Jahre später hatte Emiliana mit ihrer Familie sogar für kurze Zeit ihren Hauptwohnsitz in Mörfelden-Walldorf und besuchte die Bertha-Von-Suttner-Schule.

Sie ist wahnsinnig viel unterwegs“, sagt die Mörfeldenerin. Doch für ihre Tante nehme sie sich immer ein wenig Zeit. Eine Umarmung und ein kurzer Plausch sind immer drin. Am kommenden Mittwoch gibt‘s ein Wiedersehen zwischen Tante und Nichte in Darmstadt. Emiliana Torrini tritt abends in der Centralstation auf.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare