Talentschau im TV: Einmal Star und zurück

+
Mark Medlock

Region Rhein-Main – Im Juni wird Deutschland sein neues Topmodel küren. Währenddessen muss aber auch ein neues Supertalent gefunden werden. Heute Casting - morgen Showstar? Der große Traum berühmt zu werden – er vereint alle Casting-Teilnehmer. Was sie voneinander unterscheidet, ist ihr Talent. Auch aus dem Rhein-Main Gebiet kommen einige, die das große Glück auf der Bühne suchten. Von Mareike Palmy

Casting-Wahnsinn und kein Ende in Sicht. Ständig sucht Deutschland neue Stars und Sternchen. Doch was wurde eigentlich aus all den jungen und hoffnungsvollen Nachwuchstalenten, die uns in unzähligen Stunden TV-Shows als Künstler von Weltformat vorgestellt wurden. Scheinwerfer an für die hessischen Ex-Casting-Teilnehmer:

Medienrummel um Super-Blondine

Gina-Lisa Lohfink wurde vor allem durch ihre Teilnahme an der dritten Staffel der Pro Sieben Show „Germany‘s Next Topmodel“ bekannt. Zwar erreichte sie nur den zwölften Platz, trotzdem läuft die 23-jährige Hainburgerin seitdem über die roten Teppiche. Ihre kurze Liebschaft zu Sarah Connors Ex-Mann Marc Terenzi und der Privatporno mit dem Offenbacher Yüksel D. sorgte ebenfalls für Medienrummel.

Wahre Liebe zu Dieter und der Musik

Als erklärtes Ziehkind Dieter Bohlens gewann der Offenbacher Mark Medlock 2007 die vierte Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“. Seitdem landen die Alben des 28-jährigen gelernten Altenpflegers regelmäßig oben in den Charts, zumal Medlock jedes Jahr einen Sommerhit vom Stapel lässt. Mit seiner Soul-Stimme begeistert er auch auf seinem aktuellen Album „Real Love“ das am 7. Mai erschien.

Taylor macht weiter ohne Raab

Leon Taylor

Der Dietzenbacher Sänger Leon Taylor ist eigentlich schon seit seinem fünften Lebensjahr im Musikgeschäft tätig. Der 26-Jährige arbeitete unter anderem mit Größen wie Michael Jackson oder Elton John. Weil es bei Stefan Raabs TV-Suche nach dem Star für Oslo nicht geklappt hat, widmet sich Taylor zurzeit seiner Solo-Karriere.

Senna Guemmour jetzt Gesicht einer Kosmetiklinie

Die 31-jährige Sängerin Senna Guemmour aus der Nordweststadt Frankfurt bewarb sich 2003 erstmals bei der Pro Sieben Show „Popstars“, scheiterte jedoch im so genannten Recall. Drei Jahre später bewarb sie sich erneut und es gelang ihr, sich einen Platz in der Mädchen-Band „Monrose“ zu sichern. „Monrose“ gilt mittlerweile als erfolgreiche Girlgroup mit sechs Top-Ten-Hits und zwei Nummer-1-Platzierungen in Deutschland. Zudem ist die Gruppe Werbegesicht einer Kosmetiklinie.

Seit zehn Jahren im Popgeschäft: Nadja Benaissa

Im September 2000 zählte die gebürtige Frankfurterin Nadja Benaissa zu den fünf Frauen, die bei der ersten Staffel des von RTL 2 ausgestrahlten Castingwettbewerbs „Popstars“ als Mitglieder der Girlgroup „No Angels“ ausgewählt wurden. Seit 2005 ist Benaissa als Solokünstlerin unterwegs. Im Sommer 2005 folgte die Veröffentlichung ihrer ersten Solo-Single „Es ist Liebe“. Seit 2007 tritt sie wieder zusammen mit ihren No Angels-Kolleginnen Sandy, Jessica und Lucy auf.

Singt nun auf Hochzeiten: Esra Aksoy

Esra Aksoy

Die 20-jährige Esra Aksoy aus Offenbach studiert mittlerweile „Soziale Arbeit“ an der Fachhochschule in Frankfurt. Nachdem sie im Achtelfinale der Pro Sieben Popstars-Staffel „Du&Ich“ im Jahr 2009 ausschied, singt Esra nur noch auf Hochzeiten. Nebenbei engagiert sich beim gemeinnützigen Offenbacher Verein People’s Theater. Dort singt die Offenbacherin in einem Chor.

Kommentare