In Frankfurt:

Supermodel Eva Padberg trägt Mode aus Kochtöpfen

Frankfurt  - Ein elfenhafter Dress aus Frittierkörben, eine mit Bratpfannen gesäumte Jacke, ein Minikleid mit Fransen aus Messern und Gabeln: In Mode von Fissler laufen die Supermodels Eva Padberg und Franziska Knuppe am Donnerstagabend in Frankfurt über den Laufsteg.

In außergewöhnlichen Outfits wie diesen werden auch die Supermodels Eva Padberg (33) und Franziska Knuppe (38) nicht alle Tage auf den Laufsteg geschickt. Die sensationellen Kleider, die sie am Donnerstagabend in Frankfurt erstmals einer deutschen Öffentlichkeit präsentierten, wurden aus Produkten des Premium-Kochgeschirrherstellers Fissler kreiert. Sie stammen aus den Ateliers des japanischen Labels Gut’s Dynamite Cabarets sowie der Tokioter Designerin Kamishima Chinami. Beide gehören zu den absoluten Shootingstars der asiatischen Modeszene.

Bilder von der Modenschau

 

Model Eva Padberg präsentiert Kochtopf-Mode 

Asiatische Designer verantwortlich

Hintergrund der ungewöhnlichen Zusammenarbeit: Für Fissler ist Asien einer der bedeutendsten Märkte. Die Produkte des in Idar-Oberstein ansässigen Unternehmens sind in Asien im Luxussegment positioniert und die Marke präsentiert sich außergewöhnlich und kreativ. Grund genug für Fissler, mit den asiatischen Künstlern zusammenzuarbeiten. Aufgabenstellung an die Designer: Die Themen Kochgeschirr und Mode verrückt-kreativ zu verbinden.

Kommentare