Stars erinnern sich: So war mein erster Schultag

+
Dirk Nowitzki (links) und Natalie Geisenberger erinnern sich gerne an ihren ersten Schultag.

München - Am kommenden Dienstag ist es wieder so weit: Das neue Schuljahr in Bayern beginnt. Zu diesem Anlass erinnern sich Stars wie Dirk Nowitzki und Natalie Geisenberger an ihren ersten Schultag.

Ein gebrochener Arm, bunte Schultüten und große Aufregung: Rennrodlerin Natalie Geisenberger, Basketball-Superstar Dirk Nowitzki und der Nürnberger Oberbürgermeister Ulrich Maly können sich noch lebhaft an ihren ersten Schultag erinnern. “Ich hatte schon ein bisschen Mores vor der Schule“, erzählt Maly. Und Geisenberger berichtet über ihre Einschulung am 13.09.1994: “Ich konnte mir nicht vorstellen, was mich in diesem Haus erwartet. Wir waren sechs Freunde, die in die selbe Klasse gekommen sind. Das war sehr schön - trotzdem tut mir im Nachhinein die Lehrerin leid.“

Aufregend sei der Tag aber auch gewesen, weil ihr Großvater, der extra von Hamburg nach Miesbach gekommen war, die Treppe hinunter gefallen sei und sich den Arm gebrochen habe. “Nach der Schule konnte ich ihn dann im Krankenhaus besuchen.“ Und dann feierte die Mutter der Olympia-Dritten 2010 auch noch Geburtstag.

Auch für den bayerischen Städtetagspräsidenten Maly (SPD) war die Einschulung eine “aufregende“ Angelegenheit. Er habe zwar ein wenig Angst gehabt, sei aber auch stolz gewesen, endlich ein Schulkind zu sein. Von einer individuellen Betreuung als Erstklässler konnte Maly zu seiner Zeit nur träumen. In seiner Klasse gab es 43 Kinder. “Ich bin immer gerne zur Schule gegangen, außer bei “Singen“ und “Turnen““, räumt der fränkische Kommunalpolitiker ein.

Basketballer Nowitzki freute sich als Bub sehr darauf, endlich die Schulbank drücken zu dürfen. “Ich war jünger als die anderen Kids in der Familie und war stolz, endlich ein Schulkind zu sein.“ Der mehrfache Schwimm-Weltmeister Thomas Lurz wollte kein ABC-Schütze werden. “Ich fühlte mich als Kindergartenkind wohl, weil dort alle meine Freunde waren“, sagte der gebürtige Würzburger. Deshalb sei er froh gewesen, dass der erste Schultag nur so kurz war.

22 Expertentipps für Erfolg in der Schule

22 Expertentipps für Erfolg in der Schule

Besonders gut erinnert sich Natalie Geisenberger noch an ihre rote Schultüte mit bunten Bären darauf: “Nach der Schule war sie schon halb geleert - Süßigkeiten halten bei mir selten lange.“ Auch ein buntes Federmäppchen war darin. “Warum weiß ich nicht, aber daraus ist dann irgendwie eine Sammelleidenschaft geworden. Einen nennenswerten Teil meines Taschengeldes habe ich in Federmäppchen und Buntstifte investiert...“

In seine grüne Schultüte hätten seine Eltern allerlei Süßigkeiten gesteckt, erinnert sich Lurz. “Die Schultüte war sehr schön und vor allem der Inhalt war spitze.“

Der Star der amerikanischen Basketball-Liga NBA trat den Weg in die Schule mit einer kleinen rosafarbenen Zuckertüte an: “Sie war prall gefüllt mit Süßigkeiten. Ich habe mich riesig darüber gefreut“, erinnert sich der in Würzburg geborene Nationalspieler Nowitzki. Während er voller Vorfreude dem ersten Schultag entgegenfieberte, habe die Freude auf die Schule leider mit den Jahren nachgelassen.

dpa/lby

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare