Song Contest: Thomas D holt Raab ins Boot

+
Stefan Raab ist als Juror dabei

Berlin - Thomas D (42), der neue Jury-Chef für den Grand-Prix-Vorentscheid, holt seinen Vorgänger Stefan Raab (44) mit ins Boot.

“Ich habe Stefan gefragt, ob er sich nicht noch einmal in die Jury setzen will und er hat gesagt, er will. Wahrscheinlich wird er im Halbfinale oder vielleicht sogar im Finale neben mir sitzen“, sagte Thomas D der Zeitung “Welt Kompakt“ (Freitag).

Über seine neue Rolle sagte Thomas D, der sich als “Castingshow-Skeptiker“ bezeichnet, dem Blatt: “Ich werde ganz sicher nicht der Drill Sergeant sein, der da die Leute anschreit und vorführt. Mein Ziel ist es, einen jungen Musiker behutsam aufzubauen.“

Bilder vom Eurovision Song Contest

Bilder vom Eurovision Song Contest

Er gebe auch keine Zielplatzierung für den Eurovision Song Contest 2012 in Baku aus: “Der ESC soll nicht der Höhepunkt unseres Künstlers sein. Wir wollen den Weg ebnen für eine langjährige Karriere, so wie es Stefan Raab auch mit Lena macht.“
Dass Raab den Musiker der Fantastischen Vier für die ARD/ProSieben-Castingshowreihe “Unser Star für Baku“ ausgesucht hat, war am Mittwoch bekanntgeworden.

Das nächste Finale des Eurovision Song Contest geht am 26. Mai 2012 in der aserbaidschanischen Hauptstadt über die Bühne, weil in diesem Jahr in Düsseldorf das Duo Ell & Nikki aus Aserbaidschan gewonnen hat.

Neben Raab hat der neue Chefjuror weitere Promis auf seiner Jury-Wunschliste: “Meinen Kollegen Michi Beck von den Fantastischen Vier habe ich schon gefragt, und natürlich will ich unbedingt, dass auch Lena in einer Sendung mit dabei ist“, sagte er. Lena wisse allerdings noch nichts von ihrem Glück. Die Castingshowreihe wird erneut von Raabs Fernsehfirma Brainpool produziert.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare