Sockenmann will Malle erobern

Von Jennifer Dreher/Region Rheinmain - Mit Wampe und ausgedünntem Haar, nackt - abgesehen von den Socken - so zeigte der Frankfurter Yüksel D. im Privatporno mit der Seligenstädterin Gina-Lisa Lohfink Höchstleistungen. Millionenfach wurde der Sexfilm 2008 im Internet heruntergeladen.

Und fortan nannten ihn viele nur noch "Sockenmann". So heißt nun auch seine zweite Single, die ab September im Internet zu kaufen ist und mit der er auf Mallorca durchstarten will. "Ich habe mein neues Lied an alle bekannten Clubs in El Arenal geschickt", sagt der Frankfurter. Er hofft, dort gebucht zu werden. Bei seinen Auftritten mit dabei sind natürlich viele hübsche, leicht bekleidete Frauen. "Das ist Gaudi-Musik. Die soll einfach Spaß machen", verrät der "Sockenmann". Den Namen gab ihm ursprünglich Lästermaul Oliver Pocher. Daraufhin nannten ihn auch viele Bekannte und Freunde so. Was dem Normalbürger peinlich wäre, stört Yüksel D. nicht. Im Gegenteil: "Als ich den Namen von Pocher bekommen habe, kam mir die Idee zu dem Song", erinnert er sich. Innerhalb von zwei Tagen sei das Stück entstanden.

Was Gina-Lisa dazu sagt? "Da hab ich noch gar nicht drüber nachgedacht", gesteht Yüksel: "Ich sollte sie mal anrufen." Mit ihrem Ex Mark Terenzi versteht sich der Ex-Lover gut. Erst kürzlich haben sich die zwei auf einer Party getroffen. "Mark findet das Lied cool. Wir haben uns gut verstanden", berichtet Yüksel. Wie und ob die Seligenstädterin reagiert, bleibt abzuwarten. Eine Kostprobe von "Sockennmann" gibt es unter www.rheinmain-extratipp.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare