Sexy, natürlich, brav: Sie kann Fotografen alles vormachen

+
Marie Bernert ist auf dem Weg ins Modelbusiness.

Eppstein – Der Wunsch, als Model zu arbeiten, kam immer mal wieder in Marie Bernert auf. Vor Kurzem hat sie den ersten Schritt gemacht. Bei mehreren Fotoshootings entstanden unzählige Fotos: Mal verrucht, mal brav, mal natürlich. Doch die 19-Jährige weiß, dass sie einen Makel hat. Von Julia Renner

Sexy Augenaufschlag im Oldtimer.

0815-Fotos wollte sie auf keinen Fall. Zum Geburtstag im Sommer hat sie deshalb ein besonderes Geschenk bekommen: Ein Burlesque-Fotoshooting. „Ich mag Korsetts und finde den Stil einfach toll“, sagt Bernert. Es folgten weitere Shootings. Mit den Fotos ging sie schließlich auf eine Modelagentur in Köln zu, wurde sogar in deren Kartei aufgenommen.Job-Angebote sind bisher aber keine gekommen. Das könnte auch am einzigen Makel der schönen jungen Frau liegen: „Ich bin nur 1,67 Meter groß“, sagt sie. Erfolgreich arbeitende Models sind aber mindestens fünf Zentimeter größer – ohne High-Heels, weiß sie.

Allerdings zieht es Marie Bernert auch nicht so sehr auf die Laufstege dieser Welt. Werbefotos für Schmuck würde sie am liebsten machen. Ein Leben als Top-Model ist es aber nicht, dass die Bremthalerin anpeilt. „Ich mache mir keine großen Hoffnungen wegen meiner Größe. Außerdem bekommt man in dieser Branche sehr schnell die Grenzen aufgezeigt, wenn man altert.“ Als Nebenjob würde sie trotzdem gerne mal lasziv, mal charmant und mal keck in die Kameras von Fotografen lächeln.

Ganz in grün: Marie Bernert als braves Mädchen.

Mit was sie tatsächlich einmal ihr Geld verdienen möchte, weiß die angehende Abiturientin noch nicht. Fest steht nur eins: Nach dem Abschluss soll es erstmal ins Ausland gehen. „Entweder nach Japan oder nach Irland“, sagt die 19-Jährige.

Bis dahin möchte sie schon ihren ersten Job als Model in der Tasche haben. Und auch dafür gilt: Am liebsten möchte die Schönheit mit den rötlichen Haaren etwas Besonderes machen. „Ich würde gerne mal ein Shooting mit Tieren machen, mit exotischen wie Spinnen, Schlangen und Tigerbabys.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare