Mehr als Freundinnen

Senna und Bonnie Strange geben Modemagazin heraus

+
Bonnie Strange und Senna Gammour im Frankfurter Club Gibson.

Frankfurt - Im Frankfurter Club Gibson  haben die Frankfurter Sängerin Senna Gammour  und ihre Begleitung Freundin  Bonnie Strange  verraten, dass sie auch beruflich gemeinsame Pläne haben. Sie geben mit Schwester Dahab Gammour  das Modemagazin "ShitPaper Magazin" heraus. Von Angelika Pöppel

Frankfurterin Senna Gammour ist am Dienstag aus ihrer Wahlheimat Berlin angereist, um das fünfjährige Jubiläum des Dienstleisters E2Ma GmbH  aus Bad Homburg im Club Gibson zu feiern. Den Feierabend der Fachmessen Email-Expo und M-Days in Frankfurt und den Geburtstag zelebrierten Hunderte Kunden, Mitarbeiter und Freunde bis in die frühen Morgenstunden. Senna Gammour durfte Losfee spielen und eine Reise nach Amsterdam verschenken. Einmal auf der Bühne des Gibson, kam sie so schnell auch nicht mehr runter: Spontan legte die 34-Jährige noch eine Gesangseinlage hin und brachte die Party damit erst richtig in Schwung.   

Mit dabei hatte Gammour Freundin Bonnie Strange. Das Model und die Sängerin verbinden nicht nur die Liebe zur Mode und die Wahl-Heimat Berlin, sondern ab sofort auch berufliches. Im Gibson Club kamen die jungen Frauen ins Plaudern und verrieten ihr neuestes Projekt: Ein Modemagazin. Schon am 17. Juli erscheint das Heft mit Themen rund um die Klamotte mit dem Namen "ShitPaper Magazin". Mitgearbeitet hat auch Schwester Dahab Gammour, die auch regelmäßig eine Kolumne schreiben wird.

„Wir veröffentlichen all das, was uns in anderen Heften fehlt“, sagt Bonnie. Wenig Text und viele Bilder von Modeshootings, Lauftstegen und Streetfashion sollen an die Foto- und Video-Sharing-App Instagram erinnern.  „Ich habe schon immer davon geträumt, ein eigenes Magazin herauszugeben“, sagt Bonnie, die in Berlin nicht nur unter ihrem eigenen Label "The Shit Shop" Mode verkauft, sondern auch noch zwei Nagelstudios besitzt.  Senna Gammour, die auf verschiedenen Plattformen mit Mode experimentiert, war sofort von der Idee begeistert: "Es ist eine Mischung aus Bravo, InStyle und Vouge." Einmal im Quartal soll das Randgruppen-Magazin erscheinen.

Die beiden verraten, dass sie bereits seit einer Woche jeden Tag zusammen unterwegs sind: Wie echte Freundinnen eben. „Wir haben beide schelchte Erfahrungen in der Promiwelt gemacht, deshalb sind wir umso glücklicher, uns gefunden zu haben“, sagt Senna.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare