Seine Prinzessin hat "Ja" gesagt

Offenbach - Es ist der ganz große Liebesbeweis: SV Darmstadt 98-Fan Peter Rinder machte gestern seiner Freundin und OFC-Anhängerin Claudia Giersch im Kickers-Stadion einen Heiratsantrag.

Tagelanges Zittern, dass sie "nein" sagen könnte, ging mit einem "Ja" seiner "Prinzessin", wie er sie nennt, vorbei. Die Idee zu dem ungewöhnlichen Antrag war ursprünglich nur ein Spaß. "In der Fankurve der Kickers hatte ich ihr mal vor zwei Jahren gesagt, dass ich sie im Stadion fragen würde, ob sie meine Frau werden will", erinnert sich der 37-Jährige. Und er hat sein Versprechen gehalten. Am Anfang der Halbzeit hallte aus den Lautsprechern "Chasing Cars" von Snow Patrol. Rinders 16-Jährige Nichte und seine 13-Jährige Tochter rollten den Banner aus, auf dem stand: "Ich liebe Dich über alles Claudia (meine Prinzessin). Möchtest Du meine Frau werden?". Mitten auf der Gegengeraden unter tausenden Fans wusste eine Frau: "Ich bin gemeint." Und ihr blieb angesichts dieses eineinhalb mal sechs Meter großen Liebesbeweises nur eins übrig: "Ja" zu sagen.

Doch um diesen Moment erleben zu können, musste Rinder sich sehr bemühen: Ein dreiviertel Jahr telefonierte und schrieb der Heiratswillige mit dem OFC-Fanbeauftragten, bis er endlich eine Zusage bekam. Zunächst hatte er geplant, inmitten des Spielfeldes mit einem Mikro seiner Freundin die entscheidende Frage zu stellen. Doch dann kam am Montag der Rückschlag. Der OFC wollte keinen Antrag per Mikro, sondern nur mit Banner. So einer kostete aber 400 Euro und ist nicht von heute auf morgen gedruckt. Als die Firma Logoform aus Heusenstamm von Rinders Dilemma erfuhr, halfen sie dem Verzweifelten sofort und druckten den Antrag in einer Extraschicht - kostenlos. Noch rechtzeitig, am Freitag, konnte der Darmstädter den Banner abholen. Die Mühe hat sich gelohnt. Überglücklich feierte das Paar nach dem Spiel seine Verlobung. Die Zwei beweisen, dass wahre Liebe Vereinsgrenzen überwindet.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare