Er schwitzt mit den Schönen und Reichen

+
Personal-Trainer Michael Bauer macht Sit-Ups mit Leichtigkeit.

Mainhausen/Zellhausen – Michael Bauer, Personal-Trainer der Reichen und Schönen, ist Fan von 30-Minuten-Workouts. Im EXTRA-TIPP verrät er sein Rezept für einen schönen Körper. Von Jens Dörr

...die Schauspieler Will Smith...

Es gab eine Zeit, vor zehn Jahren war es etwa, da arbeitete Michael Bauer 18 Stunden täglich. „Wenn ich nicht irgendwann eingeschlafen wäre, hätte ich wahrscheinlich 24 Stunden durchgearbeitet“, sagt der 35-Jährige aus Zellhausen. An den Rand des Burnouts führte ihn das allerdings nicht: „Ich fühlte mich von Tag zu Tag wacher, fitter und leistungsfähiger. Ich gewann an Lebensenergie“, sagt er rückblickend stattdessen.

Ob Sängerin Alicia Keys...

Heute sind Bauers Arbeitstage nicht mehr ganz so lang. Dem Enthusiasmus des Anfangs folgte der Erfolg: Mittlerweile kooperiert der frühere Leistungsboxer mit 55 freien Personal-Trainern, betreut mit seinem Unternehmen „The VIP Personaltraining Company“ nationale und internationale Prominenz aus Politik, Wirtschaft, Medien und Kultur, und ist selbst zur Marke geworden.

Fast schon könnte man es eine Art „ärztliche Schweigepflicht“ nennen, die Bauer an den Tag legt, wenn das Gespräch präziser auf seine Klienten kommt. Von ihm selbst sind da kaum Namen zu erfahren, es sei denn, die Personen stehen auch selbst in der Öffentlichkeit dazu, dass sie der muskulöse, aber nicht „aufgepumpt“ wirkende Coach unterstützt hat. So wie Mundstuhl-Humorist Lars, der bei Bauer fleißig abnahm und nebenbei noch zu besonders lustigen Workouts beitrug. Oder Dutzende von Politikern, Top-Managern, Künstlern und Medienschaffenden, viele aus dem Rhein-Main-Gebiet, die sich auch auf Bauers Website (www.personaltraining.de) „outen“.

Die ganz Großen – Industrielle und Hollywood-Stars etwa – verrät Bauer selbst zwar nicht. Bekannt ist aber, dass er schon Alicia Keys, Will Smith und Til Schweiger (noch) fitter machte. „Die meisten Klienten bleiben über Jahre hinweg bei mir“, so Bauer. Und das, obwohl er ziemlich teuer sei, wie er augenzwinkernd hinzufügt. Was sich der einstige Boxer aufgrund seiner Erfahrung (zwölf Jahre als Personal-Trainer, zeitweise auch in den USA, offizielle Gründung des Unternehmens 2002), eines sportmedizinischen Studiums und etlicher fachspezifischer Ausbildungen längst auch leisten kann. Eine Abnehm-DVD hat er ebenfalls veröffentlicht, weitere Titel sind in Arbeit. Bauer ist zudem Botschafter der Bundesstiftung Kinderhospiz.

oder Til Schweiger – Michael Bauer bringt die Körper der Promis in Schwung.

Die Wünsche seiner Kunden? „Was Mann und Frau in erster Linie wollen, ist meistens, fünf bis zehn Kilo abzunehmen. Sie wollen etwas für ihre Gesundheit und allgemeine Fitness tun, straffer werden. Bodybuilder, die einen Muskelberg aufbauen wollen, sind die Ausnahme“, sagt Bauer. Das Wesentliche lasse sich mit einer halben Stunde Training täglich und Mini-Gewichten von maximal drei Kilogramm erreichen, verrät der Fachmann etwas überraschend. Fitnessgeräte brauche man schon gar nicht. „Die 30-Minuten-Angabe gilt für einen strafferen Körper und eine allgemeine Steigerung der Fitness. Wer gezielt eine Muskelpartie trainieren möchte, etwa einen besonders festen Po will, muss noch etwas zusätzliche Zeit investieren. Auch beim Laufen genügen die 30 Minuten nicht“, präzisiert er allerdings.

Entscheidend für sein Konzept sei es, „dass ich ein funktionales Beweglichkeits-Training anwende, das viele unterschiedliche Muskelgruppen gleichzeitig beansprucht. Darüber hinaus zählen differenziertes Kraft-Training, Muskelaufbau-Training, Entspannungs-Training und Ernährungsberatung zu meinen Spezialgebieten, vor allem aber auch die Motivation.“ Denn der Kopf spiele eine große Rolle: „Das Zusammenspiel von Einstellung, Glaube, Liebe, Selbstvertrauen, Visualisieren, Fleiß, Ehrlichkeit, Empathie und Werten nenne ich Mentalfitness. Gemeinsam mit der Gesundheit des Körpers macht das glücklich.“

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare