Scheidung geplatzt: Terenzi sagt "Sorry, Sarah!"

+
Da waren sie noch "Crazy in Love": Marc Terenzi und Sarah Connor.

Rust - Musiker Marc Terenzi hat sich nach seinem verpassten Scheidungstermin bei Noch-Ehefrau Sarah Connor (29) entschuldigt.

“Ich habe ein total schlechtes Gewissen“, sagte der 31-Jährige am Sonntag im baden-württembergischen Rust der Deutschen Presse-Agentur dpa. “Ich habe angerufen und Blumen geschickt.“ An der geplanten Scheidung werde sich nichts ändern. “Das ist reine Formsache. In einer Woche sind wir geschieden.“

Terenzi war im Gegensatz zu der als Popsängerin bekannten Connor am vergangenen Freitag nicht vor dem Amtsgericht im niedersächsischen Wildeshausen erschienen, die für diesen Tag geplante Scheidung war dadurch geplatzt. “Es war keine Absicht. Und es tut mir wirklich leid. Aber weil so viel Schnee lag, habe ich meinen Flieger verpasst“, sagte Terenzi. Connor habe seine Entschuldigung angenommen. “Zwischen uns ändert ich nichts. Wir sind noch immer beste Freunde und unseren Kindern gute Eltern.“ Dies gelte auch zukünftig.

Das Paar hat zwei Kinder. Er werde an seinem neuen Wohnort, der Kleinstadt Donaueschingen im Schwarzwald, diese Woche vor Gericht erscheinen und damit die Scheidung ermöglichen. “Und danach werden wir wieder viel gemeinsam unternehmen und Spaß haben.“ Andere Frauen seien nicht im Spiel. “Ich will mich jetzt vor allem meiner Karriere widmen.“

Terenzi und Connor hatten im November 2008 nach mehr als viereinhalb Jahren Ehe die Trennung bekanntgegeben. Das Paar hatte im Februar 2004 standesamtlich geheiratet. Ihr gemeinsames Privatleben hatten sie unter anderem in zwei Fernsehserien der Öffentlichkeit präsentiert.

dpa

Kommentare