1. extratipp.com
  2. Promis

Ex-GNTM-Kandidatin Sara Kulka meldet sich aus psychiatrischer Klinik

Erstellt: Aktualisiert:

12.10.2020 / Sachsen Anhalt Sachsen-Anhalt Halle Saale mdr Sputnik Aufzeichnung mitmach Blog Deine Meinung Deine & Mein
Sara Kulka versetzte ihren Fans einen Schock, als sie vor wenigen Monaten von ihren Selbstmordgedanken berichtete. © steffen schellhorn via www.imago-images.de

Sara Kulka versetzte ihren Fans einen Schock, als sie vor wenigen Monaten von ihren Selbstmordgedanken berichtete. Nun ist die Influencerin in einer Akutklinik.

Leipzig – Sara Kulka (31) möchte mit ihren Instagram-Fans transparent sein. Auch in schweren Zeiten. So richtete das Model vor einigen Monaten offene und schockierende Worte an ihre Follower:innen, wie es um ihren Gesundheitszustand steht. Die 31-Jährige leide unter schweren Depressionen und habe Selbstmordgedanken. Die alleinerziehende Mutter von zwei kleinen Töchtern suchte sich daraufhin professionelle Hilfe und nahm sich eine Auszeit von der Welt der sozialen Medien. Nun gab die Ex-GNTM-Kandidatin ein Update. Die Influencerin meldet sich aus der psychiatrischen Akutklinik bei ihren knapp 300.000 Instagram-Abonnenten. Die Blondine wirkt hoffnungsvoll.

Sara Kulka ist sehr zuversichtlich, dass die Therapie Besserung bewirken wird

Die junge Mutter erklärt in ihrer Instagram-Story, dass sie nicht in der Reha, sondern in der psychiatrischen Akutklinik sei. Dass eine solche Therapie ein Auf und Ab der Gefühle bedeutet, ist kein Wunder. Sara erklärt, dass es ihr in der letzten Woche unwahrscheinlich schlecht ging, aber es mittlerweile bergauf gehe. Die Blondine arbeite in der Einzel- und Gruppentherapie viel an sich und arbeite ihre Kindheit und die letzten Jahre auf. Die 31-Jährige hätte nie gedacht, dass es so hart sein würde, die Kindheit aufzuarbeiten, offenbarte die Zweifach-Mutter. Wichtige Erkenntnisse bisher seien, dass das Model immer über seine Grenzen gegangen sei. Das hätte zu den Depressionen geführt.

Instagram sei für Sara aber kein Faktor gewesen, denn obwohl viele Abonnenten ihr zu einer Instagram-Pause rieten, weiß die Influencerin jetzt, dass die Plattform und ihre Community ihr helfen. In Gesprächen mit ihrem Therapeuten habe sich herauskristallisiert, dass Instagram für die Blondine nicht nur ein Job sei, sondern die Anerkennung und Liebe, die sie dort von ihren Follower:innen erhalte, habe in ihrer Kindheit gefehlt. Hätte das Model Instagram nicht gehabt, wäre die Sara vielleicht schon eher depressiv geworden, erklärt die 31-Jährige weiter in ihrer Story. Die Gespräche strengen das Model zwar oft sehr an, aber die Ex-Dschungelcamperin ist sich ganz sicher, dass die Klinik und die Therapie ihr langfristig helfen wird.

Auch interessant

Kommentare