Power-Piratinnen entern Actionboot

+
Aneta und Payra (im Hintergrund) posieren auf dem Actionboot für Fotograf Patrick Liste.

Wiesbaden – Normalerweise ist das grau-schwarze und 1050 PS starke Actionboot von Jens Nimmerrichter im Schiersteiner Hafen von Wiesbaden der Hingucker. Am Sonntag vor einer Woche blieben die Blicke der Spaziergänger nicht an dem Boot, sondern auf den darauf posierenden Frauen haften. Von Norman Körtge

Auch zwei Hunde (unten) modelten in den Armen von Steffi und Aneta.

Es dämmert bereits über dem Schiersteiner Hafen als Stella, Steffi, Nadine, Parya und Aneta den Lohn ihrer Arbeit ernten. Denn Jens Nimmerrichter gibt Gas. Die drei jeweils 350-PS-starken Motoren beschleunigen das Actionboot auf bis zu 130 Stundenkilometern. Schon bei kleineren Wellen springt das Boot und die fünf Models schreien vor Freude wie in der Achterbahn. Die Geräuschskulisse wiederholt sich als Nimmerrichter sein Boot in die Kurve legt und schnelle Kreise auf dem Strom zieht. „Das Besondere an dem Boot ist, dass es in Kurven einen Neigungswinkel von 45 Grad erreicht. Das macht richtig Spaß. Nur schnell geradeaus fahren kann ja jeder“, hatte er zuvor über die mehr als 300.000 Euro teure Einzelanfertigung seines Zwölfsitzers gesagt. Der erfreut sich großer Beliebtheit bei Firmen-Events, Junggesellenabschieden oder bei rasanten Loreley-Touren mit Weinproben.

Schweißtreibende Angelegenheit

Keinen Wein, sondern Sekt hatte es Stunden zuvor bei der Begrüßung am Hafen-Pier für Stella aus Neu-Isenburg, Steffi aus Roßdorf, Nadine aus Hainstadt sowie Parya und Aneta aus Frankfurt gegeben. Sie hatten sich beim EXTRA TIPP beworben, um beim Foto-Shooting für den neuen Kalender rund um Nimmerrichters Actionboot mitzumachen. Zwölf Hobbymodels wurden ausgewählt und am vergangenen Sonntag entstanden jetzt die ersten Bilder.

Eine schweißtreibende Angelegenheit, da nicht nur die Sonne bei schwül-heißen 30 Grad über dem schattenlosen Hafen brannte, sondern auch unser Fotograf Patrick Liste den Models in Sachen Posen alles abverlangte. Nachdem Visagistin Steffi Gesichter geschminkt, Haare gestylt und mit bei der Auswahl der Bikinis und Klamotten geholfen hatte, ging es aufs Boot und vor die Linse von Listes Kamera und den großes Zusatzblitzen: Mal balancierend und sich räkelnd auf dem Steuersitz, dann auf der Bootspitze sitzend lasziv in die Kamera blickend. Auch Terry und Rocco, die beiden Hunde von Anetas Schwester, wurden schließlich in das Shooting einbezogen. Aber auch Liste gab alles. Zeitweise stand er ohne festen Halt auf der Außenkante des Bootes und fotografierte.

„Ich bin sehr gespannt auf die fertigen Fotos“, sagte Payra. Die werden ab der nächsten Ausgabe im EXTRA TIPP zu sehen sein.

Mehr Infos zum Actionboot unter www.actionboot.de.

Foto-Shooting mit heißen Piratinnen

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare